Perspektivenwechsel(2er, closed)

Seite 1 von 3 1, 2, 3  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Perspektivenwechsel(2er, closed)

Beitrag von Akira am So 30 Aug 2015 - 23:29

RPG zwischen DrawnWolf und mir Very Happy
Mein Steckie

Name: Misha Lacroix
Alter: 17
Charakter:
-introvertiert
-teils sehr optimistisch
-tierlieb
-schnell überfordert
-ungeschickt
Hobbies:
Musik hören, Lesen, im Netz surfen
Familie:
Misha lebt bei seinem Vater, seine Eltern haben sich getrennt als er zehn war. Misha hat eine kleine, dreizehnjährige Schwester, die bei ihrer Mutter lebt und hat viel Kontakt zu ihr.
Aussehen:



Zuletzt von Akira am Mo 31 Aug 2015 - 6:35 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet

_________________
avatar
Akira
Admin

Anzahl der Beiträge : 47
Anmeldedatum : 18.06.13
Alter : 18
Ort : Cafe Panda ♥

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Perspektivenwechsel(2er, closed)

Beitrag von Wolfy-to-draw am Mo 31 Aug 2015 - 0:41

Hier ist der Steckbrief von meinem Charakter:

Name:

Er heißt Kohaku (Das bedeutet Bernstein auf Japanisch)

Alter:

Als Husky ist er dreieinhalb Jahre alt

Als Mensch ist er 16 Jahre alt.

Charakter:

Kohaku ist eher etwas ängstlich und scheu, vor allem, wenn er in einer unbekannten umgebubg ist, was mit seiner Vergangenheit zusammenhängt. Wenn er sich aber in die neue Umgebung eingewöhnt hat, ist er mutiger und sehr aufgeweckt. Er kann auch sehr launisch und ein Sturkopf sein, wenn ihn etwas nervt, aber meistens ist er sehr nett. Da Kohaku noch ein Teenager ist macht er allerdings auch fast nie, was man ihm sagt. Wenn er allerdings wütend ist, dann hält ihn auch seine Schüchternheit nicht auf andere einfach anzufauchen und für dinge verantwortlich zu machen, für die sie nichts können.

Hobbys:

Als Husky und als Streuner liebt er es durch die Straßen laufen und Katzen jagen oder er schnappt einige Gesprächsfetzen der Menschen mit auf und bastelt sich daraus Geschichten zusammen. Wenn es dunkel wird beobachtet er gern die Sterne am Nachthimmel.

Als Mensch hat er noch keinerlei Erfahrungen gemacht und hat somit noch kein Hobby für sich entdeckt.

Familie:

Kohaku lebte bis er 5 Wochen alt war mit seiner Mutter und einigen Geschwistern bei einer netten Menschenfamilie und wurde dann an eine andere Familie verkauft. Diese setzte ihn allerdings nach einem halben Jahr auf der Straße aus, da ihnen seine Pflege zu anstrengend wurde und er wurde somit zum Streuner. Nun lebt er allein auf der Straße und sehnt sich nach einem guten Freund, oder sogar mehr als das.

Aussehen:

Als Husky hat Kohaku einen weißen Bauch und weiße Pfoten und ein weißen Fleck um sein rechtes Auge. An der Wirbelsäule entlang  hat er komplett schwarzes Fell das zum Bauch hin allerdings immer heller wird. Eines seiner Ohren ist leicht abgecknickt und sein rechtes Auge hat die Farbe von Bernstein. Sein anderes Auge ist Blau. Er trägt ein rot-weißes Tuch um den Hals.

http://img5.fotos-hochladen.net/uploads/img2015083119alxrz9mpn1.jpg

Als Mensch hat Kohaku schwarze, mittellange, verstrubbelte, Haare, in denen er ein rot-weißes Stirnband trägt. Manchmal trägt er es auch als Halstuch. Auch als Mensch ist sein linkes Auge blau und sein rechtes Auge bernsteinfarben. Er trägt ein weißes T-shirt, eine schwarze Jacke darüber und eine lange graue Hose, aber er trägt keine Schuhe.

http://img5.fotos-hochladen.net/uploads/img20150831168bj76f3hza.jpg


Zuletzt von DrawnWolf am Sa 5 Sep 2015 - 18:35 bearbeitet; insgesamt 5-mal bearbeitet
avatar
Wolfy-to-draw
Admin

Anzahl der Beiträge : 88
Anmeldedatum : 23.05.13
Alter : 18
Ort : In der Digiwelt

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Perspektivenwechsel(2er, closed)

Beitrag von Akira am Mo 31 Aug 2015 - 14:12

Misha

"Ja, ja, geht klar"
Aber sei vorsichtig, ja? Frauen können wahre Biester sein!", ertönte es aus dem Handy in Mishas Hand. Seit einer geschlagenen halben Stunde saß er nun auf den Sofa und telefonierte mit seiner kleinen Schwester, welche scheinbar aktuell mit ihrer besten Freundin im Streit war. "Du, Kira, ich muss jetzt auflegen, ich muss noch was erledigen..."
"Achso...na dann, wir hören voneinander, ja?" "Ja, bis dann"
Damit legte Misha auf und steckte sein Handy in seine Hosentasche. Noch was erledigen müssen, ja. Seit einigen Tagen suchte er schon nach einem bestimmten Fotoalbum, in dem er sich ein paar Erinnerungen an die Zeit erhoffte, in der seine Eltern noch zusammen gewohnt hatten, in der alles in Ordnung gewesen war. Fotos von Ausflügen, Kindheitserinnerungen. Nachdem er im Rest des Hauses nicht fündig geworden war, hatte er seinen Vater gefragt, welcher der Meinung gewesen war, es wäre möglicherweise auf dem Dachboden gelandet. Eigentlich wollte sein Vater ihm helfen, zu suchen, die Vorstellung, dass Misha allein auf den Dachboden ging, war wohl nichts angenehmes für ihn, aber da er spontan geschäftlich weg musste, hatte Misha entschieden, allein den Dachboden zu durchstöbern.
Auf dem Weg zur Treppe schnappte er sich noch eine Taschenlampe aus der Küche und ein Tuch um Spinnenweben beseitigen zu können, dann zog er los, auf ins Gefecht gegen die Unordnung.
Quietschend öffnete sich die Tür zu dem kleinen Raum, in dem sich die Treppe zum Dachboden befand. Auch wenn das Haus recht neu renoviert worden war, gab es doch Orte, welche genau so gelassen worden waren, wie sie vor knapp 30 Jahren erbaut worden waren, und dieser war einer dieser Orte. Schmal und nicht gerade vertrauenserweckend führte sie aufwärts in die Dunkelheit des obersten Stockwerkesund schrie nebenbei geradezu von Knochenbrüchen und andere Verletzungen die an sich zuziehen könnte. Misha stellte seinen Fuß auf die erste Stufe und belastete sie ein wenig, die Treppe gab ein langgezogenes Quietschen von sich, welches Misha beinahe dazu gebracht hätte, umzudrehen, aber er rief sich in Erinnerung, dass es wohl einen guten Grund dafür geben musste, dass diese Treppe knapp 60 Jahre überdauert hatte.
Misha holte Luft und setzte seinen anderen Fuß ebenfalls auf eine der Stufen, was die Treppe erneut zum quietschen brachte, diesmal jedoch bedeutend leiser. Er stieg die Treppe hinauf und schaltete seine Taschenlampe ein.
Dunkelheit umfing ihn und Staub und der Geruch nach altem Holz erschwerten ihm das Atmen. Vor ihm türmte sich ein Gebirge aus Kartons auf, welche mit weissen großen Tüchern abgedeckt waren.
"So weit, so gut", sagte er sich und fing an, die Kartons abzusuchen, Tücher anzuheben, Beschriftungen zu lesen. Beim Versuch, an einige der unteren, hinteren Katons zu kommen, räumte Misha einen Stapel Kartons zur Seite und fand dabei zwei Dige: Ein kleines Dachfenster, welches bislang kein Licht durchgelassen hatte weil ein Karton es versperrte, und zweitens ein Hohes Regal welches über und über mit dicken Büchern gefüllt war. Er schob das Fenster auf, genoss die frische Luft, die durch einen Windstoß in sein Gesicht geblasen wurde und schaute dann zum Regal. Er legte den Kopf schief und folgte mit den Augen den einzelnen Rebalböden, bis er schließlich, ein ganzes Stück über seinem Kopf, ein dunkel gebundenes Buch mit der Aufschrift "Fotos" fand. Er reckte sich, griff danach und zog, nur um eine Sekunde zu spät zu bemerken, das ein dickes Buch direkt daneben sich scheinbar mit dem Fotoalbum verkeilt hatte und nun auf ihn zu fiel. Reflexartig sprag Misha zurück, so dass das Buch ihn verfehlte und laut polternd zu Boden fiel. Misha schaute nach unten und sah, dass das Buch auf eier Seite offen war, welche ein Pentagramm, Skizzen von Wölfen und Raben zeigte und mit einem vierzeiligen Text in verschnörkelten Buchstaben beschriftet war. Misha kniete sich hin, nahm das Buch hoch und schaute sich den Titel an. "Enzyclopedia Magica" las er laut vor und grinste. Magie hatte ihn immer sehr fasziniert, als er ein Kind gewesen war. Mag daran gelegen haben, dass sein Vater ihm immer die fantastischsten Tricks gezeigt hatte. Misha schlug die Seite wieder auf, die er als erstes gesehen hatte und entzifferte die Schrift. Leise flüsterte er die fremd klingenden Wörter vor sich hin, erst zaghaft, dann widerholte er sie beinahe andächtig und eine merkwürdige Zufriedenheit breitete sich in ihm aus.
"...Nâret krièm fra" Das nächste was Misha wahrnahm war ein unglaublich lauter Knall und ein Lichtblitz die zweifelsohne von draussen kamen.

_________________
avatar
Akira
Admin

Anzahl der Beiträge : 47
Anmeldedatum : 18.06.13
Alter : 18
Ort : Cafe Panda ♥

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Perspektivenwechsel(2er, closed)

Beitrag von Wolfy-to-draw am Mo 31 Aug 2015 - 22:07

Kohaku


Kohaku hob seinen Kopf, spitzte aufmerksam die Ohren und schnüffelte angestrengt in der Luft herum. Er duckte sich hinter einer Mülltonne in einer kleinen Seitengasse, in der sich vor kurzem einen Karton hergerichtet hatte und in dem er seitdem schlief. Er linste vorsichtig hinter der Mülltonne hervor. Wusste ich’s doch! , dachte er sich, da ist eine Katze und sie kommt direkt auf mich zu. Das wird mal wieder ein Spaß!  Er wartete, bis die Katze nah genug war, dann sprang er aus seinem Versteck und jagte mit lautem Gebell hinter der Katze her, welche erschrocken fauchte und floh. Sie lief kurz aus der Gasse hinaus und Kohaku folgte ihr. Die Katze machte kehrt, rannte zurück in die Gasse und sprang über den Seitenzaun. Ohne zu zögern sprang Kohaku auf eine der Mülltonnen und machte einen großen Satz über den Zaun.

Kurz bevor er auf dem Boden aufkam wurde er von grellem Licht umhüllt. Dann überschlug er sich drei Mal und schlitterte ein kurzes Stück über den Rasen des Gartens, zu dem auch der Zaun gehörte und blieb einen Moment lang benommen dort liegen. Dann schüttelte er seinen Kopf. Was war das denn gerade? So was passiert mir doch sonst auch nicht. Bin ich etwa mit einem Bein am Zaun hängen geblieben? Er wollte sich gerade wieder aufrappeln, um die Katze, die inzwischen in den Blumen verschwunden war, weiter zu verfolgen, als ihm auffiel, dass sich seine Pfoten anders anfühlten als sonst. Und nicht nur seine Pfoten fühlten sich anders an als sonst. Sein kompletter Körper schien sich auf einmal verändert zu haben. Er schaute auf seine Pfoten hinab, zuckte geschockt und verwundet zurück, schloss die Augen für eine kurze Weile und öffnete sie dann wieder, um sicher zu gehen, dass er sich DAS gerade wirklich nur eingebildet hatte. Doch er hatte es sich nicht eingebildet. Entsetzt starrte er auf seine Pfoten, welche jetzt keine Pfoten mehr waren, sondern Hände – echte menschliche Hände- herab und verharrte so für wenige Sekunden. Dann setzte er sich langsam auf, um den Rest seines Körpers zu begutachten. Auch der Rest seines Körpers war innerhalb von Sekunden zu einem Menschlichen Körper geworden. Was ist nur passiert?

Erst jetzt, nachdem er den ersten Schock langsam zu verdauen begann, wurde ihm klar, dass er Oberkörperfrei und nur mit einer langen grauen Hose bekleidet auf dem Rasen saß. Ein Windstoß ließ ihn zittern und er schlang die Arme um seine Beine. Vor ein paar Minuten war er vor Wind und Regen durch ein dichtes warmes Fell geschützt gewesen, doch jetzt saß er Oberkörperfrei im Schatten eines Hauses. Ich weiß nicht was genau passiert ist, aber irgendetwas, oder irgendjemand hat gerade mein komplettes bisheriges Leben auf den Kopf gestellt. Wie soll ich in diesem Körper, in einer für mich in dieser Form unbekannten Welt überleben? Er ließ den Kopf in die Hände sinken und schaute betrübt auf den Rasen vor seinen Füßen. Eines war klar. Wenn er noch länger allein blieb würde er nicht lange überleben.
avatar
Wolfy-to-draw
Admin

Anzahl der Beiträge : 88
Anmeldedatum : 23.05.13
Alter : 18
Ort : In der Digiwelt

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Perspektivenwechsel(2er, closed)

Beitrag von Akira am Di 1 Sep 2015 - 22:43

Misha

Mit einem unangenehmen Klingeln in den Ohren fasste Misha sich an den Kopf und näherte sich dem Fenster. Der laute Knall hallte immer noch in seinem Kopf wider und sorgte dafür, das Misha schwindelig wurde, sodass er eine Hand aufs Fensterbrett stürzte um sein Gleichgewicht zu halten. Er drückte das Fenster vollkommen auf und spähte nach draußen, wo er etwas sah, mit dem er nicht wirklich gerechnet hatte: ein Junge, wohl irgendwo zwischen 14 und 18 Jahre alt, mehr konnte Misha auf die Entfernung beim besten Willen nicht erkennen, saß im Garten des Hauses und schaute sich um, als ob er nicht wüsste wo er sei. Nicht nur dass da gerade einfach ein vollkommen Unbekannter im Garten saß, nein, zusätzlich trug er nichts weiter als eine graue Hose und ein rotes Tuch um den Hals.
Vollkommen mit dem Fremden im Garten beschäftigt , sodass er das merkwürdige Geschehnis schon vergessen hatte, sprang Misha auf und lief vorsichtig die Treppe hinunter, durch den Flur und in Richtung Haustür.
'Was ist denn mit dem los? Was will ein halbnackter Typ bitte in unserem Garten?'
Misha klopfte sich den Staub, der sich auf dem Dachboden in seinen Haaren und Klamotten gefangen hatte, von sich, warf die Taschenlampe quasi aufs Sofa, als er am Wohnzimmer vorbei ging und riss dann die Haustür auf.
"Hey!", rief er, möglicherweise etwas zu laut und möglicherweise auch ein bisschen zu scharf. Er näherte sich dem Jungen ein wenig und sprach weiter:"Was wird das hier?"

_________________
avatar
Akira
Admin

Anzahl der Beiträge : 47
Anmeldedatum : 18.06.13
Alter : 18
Ort : Cafe Panda ♥

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Perspektivenwechsel(2er, closed)

Beitrag von Wolfy-to-draw am Di 1 Sep 2015 - 23:26

Kohaku

„Hey! Was wird das hier?“ hörte Kohaku jemanden rufen. Die Stimme der unbekannten Person klang verärgert. Er zuckte zusammen und schaute mit einem verwunderten, schon fast ängstlichen Blick zu der Person auf. Er hatte schließlich nicht erwartet, dass ihn so schnell jemand im Garten entdecken würde. Es war ein Junge, der ungefähr ein oder zwei Jahre älter war, als er sich selbst in seiner nun menschlichen Gestalt geschätzt hätte. „Wie? … ähm… Was? Wer bist du denn? Und wo bin ich hier?“ fragte Kohaku den Fremden, ohne auf dessen Frage einzugehen. Dann viel ihm wieder ein, was passiert war, und wie er in den Garten gekommen war. Moment mal, dachte er sich, hat ER etwas mit meiner Verwandlung zu tun?! „Was heißt hier: Was wird das hier? Es ist ja wohl nicht meine Schuld, dass ich in deinem Garten sitze! Ich wäre ja eigentlich schon längst wieder weg und der Katze hinterher, wenn mich nicht dieser komische helle Blitz getroffen hätte und ich mich komplett verändert hätte!“ Dann viel ihm auf, dass er ja gar nicht mit Gewissheit wusste, das der Fremde diesen Blitz auch gesehen hatte und erst recht nicht, ob er auch für diesen verantwortlich war. Somit schaute er etwas betreten zur Seite, murmelte ein leises „T‘schuldigung“ und wartete auf eine scharfe Bemerkung seines Gegenübers.
avatar
Wolfy-to-draw
Admin

Anzahl der Beiträge : 88
Anmeldedatum : 23.05.13
Alter : 18
Ort : In der Digiwelt

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Perspektivenwechsel(2er, closed)

Beitrag von Akira am Mi 2 Sep 2015 - 20:32

Misha

'Verwirrt, sauer, verlegen, kann der Typ sich bitte eins aussuchen?'
Auch wenn der rapide Gefühlswechsel seines Gegenübers ihn verwirrte, hatte eine Formulierung doch Mishas Aufmerksamkeit auf sich gezogen.
"Komischer Blitz... Katze gejagt...?", fragte er langsam, versuchte eine vernünftige Erklärung für diese abstruse Wortkombination zu finden und musterte sein Gegenüber dabei.
So aus der Nähe war er sich beinahe sicher, dass der Typ etwa sechzehn oder siebzehn sein dürfte und wirklich nichts zu verstecken hatte. Ziemlich groß, athletisch, dunkles, verwuscheltes Haar und gebräunte Haut. 'Ja, er dürfte einiges an Fans haben...', schoss es Misha durch den Kopf. Was natürlich trotzdem keinen Grund lieferte, ohne Hemd auf die Straße zu gehen.
Mishas Gedaken fanden wieder zurück zu der Katzenjagd-Blitz-Angelegenheit. So wie er es verstanden hatte, war der Typ gerade eben auf der Jagd nach einer Katze durch seinen Garten gelaufen und von einem Blitz getroffen worden. Das Stichwort Blitz brachte ihn wieder zurück zu dem, was er getan hatte, bevor er Herrn Katzenjäger hier gesehen hatte. Er hatte auf dem Dachboden in diesem Magie-Buch gelesen und war von dem Blitz unterbrochen worden, der einwandfrei nicht natürlich gewesen war.
"Warte. Blitz? Bist du etwa schuld dran, dass mir gerade eben fast die Trommelfelle geplatzt wären und es so hell war?" Misha schaute den Typen interessiert an, eine Augenbraue hochgezogen.

_________________
avatar
Akira
Admin

Anzahl der Beiträge : 47
Anmeldedatum : 18.06.13
Alter : 18
Ort : Cafe Panda ♥

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Perspektivenwechsel(2er, closed)

Beitrag von Wolfy-to-draw am Mi 2 Sep 2015 - 21:10

Kohaku

Kohaku war erstaunt darüber, dass sein Gegenüber so ruhig blieb, obwohl er der Jungen vor sich gerade einfach irgendwelche Dinge an den Kopf geworfen hatte, von denen dieser anscheinend noch genau so wenig verstand wie Kohaku selbst. Er holte tief Luft und fuhr dann selbst ruhiger fort: „Wie? Hast du etwa irgendetwas Lautes gehört? Also ich hab nichts gehört, aber vielleicht liegt das auch daran, dass ich mich sowieso nicht mehr wirklich erinnern kann, was in den letzten 3 bis 5 Minuten überhaupt passiert ist. Falls ich etwas mit diesem Geräusch, was du angeblich gehört hast, zu tun haben sollte, dann war das dieser Blitz, als ich über den Zaun gesprungen bin. Durch den habe ich mich wohl vermutlich irgendwie überschlagen und was dann genau passiert ist weiß ich nicht, aber mit diesem hellen Licht hab ich wirklich nichts zu tun.“

Er versuchte sich hochzurappeln, um wenigstens den Eindruck zu machen nicht komplett hilflos zu sein, nur weil er sich nicht an die letzten Minuten seines Lebens erinnern konnte. Er musste sowieso schon so aussehen, wie ein Perverser, so ohne T-Shirt, da konnte er es sich nicht leisten auch noch wie ein Straßenpenner auf dem Boden zu sitzen. Doch es sollte auch nur bei einem Versuch bleiben, denn gerade, als er es fast geschafft hatte, erfasste ihn ein Schwindelgefühl und er taumelte so heftig, dass er wieder auf den Hintern fiel. „Autsch!“ fluchte er leise und fasste sich an die Stirn. Sein Kopf fühlte sich an, als würde ein Konzert darin gespielt.

Kohaku gab es nach dem dritten Versuch auf und setzte sich stattdessen einfach nur aufrecht hin.  Na toll! Jetzt muss ich absolut nach einem Straßenpenner aussehen. Nicht mal aufstehen kann ich ohne fremde Hilfe. Warum musste das passieren?
avatar
Wolfy-to-draw
Admin

Anzahl der Beiträge : 88
Anmeldedatum : 23.05.13
Alter : 18
Ort : In der Digiwelt

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Perspektivenwechsel(2er, closed)

Beitrag von Akira am Mi 2 Sep 2015 - 22:04

Misha

Misha schaute zu dem Jungen vor sich, während dieser sprach. Sein Blick wanderte abwechselnd von seinem linken Auge zum rechten und zurück, von intensivem blau zu hellem Bernstein. Als er fertig war, legte Misha den Kopf schief und sagte:"Du hast also auch keine Ahnung, was passiert ist, hm? Naja..."
Misha schaute sich um, entdeckte jedoch im Garten nichts Ungewöhnliches. Weder gigantische Scheinwerfer noch Explosionsspuren, auch keine merkwürdigen Alienschiffe oder wenigstens irgendeine andere Erklärung für den merkwürdigen Kram, der gerade eben passiert war. Ein merkwürdiges Gefühl beschlich ihn, ein Kloß bildete sich in seinem Hals und er konnte nicht anders, als sein Gewicht nervös von einem Fuß auf den anderen zu verlagern.
"Sag mal...", fing Misha an, brach den Satz jedoch ab, als er sah, wie sein Gegenüber versuchte, irgendwie hoch zu kommen. Oder wenigstens tat er irgendwas, das danach aussah. Falls Misha richtig lag und er wirklich aufstehen wollte, dann scheiterte er dabei nun wirklich in epischem Ausmaß. À propos, wer genau war das eigentlich vor ihm?
"Sag mal, hast du auch 'n Namen? Ich für meinen Teil bin Misha."

_________________
avatar
Akira
Admin

Anzahl der Beiträge : 47
Anmeldedatum : 18.06.13
Alter : 18
Ort : Cafe Panda ♥

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Perspektivenwechsel(2er, closed)

Beitrag von Wolfy-to-draw am Mi 2 Sep 2015 - 22:26

Kohaku

Sein Gegenüber riss Kohaku wieder aus seinen Gedanken, da er anfing sein Gewicht von einem Bein aufs andere zu verlagern. Irgendetwas schien den Jungen vor ihm nervös zu machen und das schien wiederum eine ansteckende Wirkung auf Kohaku zu haben, denn auch er wurde immer nervöser. Er fing an mit einer Hand Gras heraus zu rupfen und dieses zu einem kleinen Grasball zusammen zu rollen. „Sag mal…“ fing der Junge vor ihm an und für einen kurzen Moment hatte Kohaku das Gefühl, als wäre dem Jungen etwas bewusst geworden. Hoffentlich fragt er mich nicht, wo ich herkomme, oder nach dem Grund meiner Katzenjagt! Dachte er sich. Doch der Junge fragte lediglich Nach seinem Namen und stellte sich selbst als Misha vor. Und für so eine Frage machst du mich durch dein Herumgezappel so nervös? „Mein Name ist Kohaku!“ entgegnete er Misha dann. „Nett dich kennen zu lernen!“

Ein weiterer Windstoß fegte über die Rasenfläche und Kohaku fing wieder an zu zittern. Dieses Mal konnte er nicht verhindern, dass sogar seine Zähne anfingen zu klappern. Er schlang seine Arme wieder um seinen Körper. Verdammt, was soll ich denn jetzt machen. Ich kann Misha doch nicht einfach so fragen, ob er Klamotten für mich hat! Wir kennen uns ja noch kaum!
avatar
Wolfy-to-draw
Admin

Anzahl der Beiträge : 88
Anmeldedatum : 23.05.13
Alter : 18
Ort : In der Digiwelt

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Perspektivenwechsel(2er, closed)

Beitrag von Akira am Mi 2 Sep 2015 - 23:01

Misha

Misha lächelte schief. "Kohaku also... Ungewöhnlich!"
Plötzlich riss ein Windstoß an seinen Haaren und seinem dünnen Shirt und ließ sie im Wind flattern. 'Ist das kalt... schoss es Misha durch den Kopf. Er rieb sich die Hände und blickte zu Kohaku, welcher zitterte wie Espenlaub und die Arme um seinen Oberkörper geschlungen hatte. 'Oh mist, für ihn muss das ganze ja noch schlimmer sein!'
"Ehm..." begann Misha und versuchte, eine Formulierung zu finden, um das Gespräch irgendwie nach drinnen zu verlegen, die nicht gruselig und Stalker-mässig klang.
"Ich schätze mal, du hättest nichts dagegen, das hier nach drinnen zu verlegen, oder?"
Er trat einen Schritt vor und hielt Kohaku die Hand hin, um ihm aufzuhelfen.

_________________
avatar
Akira
Admin

Anzahl der Beiträge : 47
Anmeldedatum : 18.06.13
Alter : 18
Ort : Cafe Panda ♥

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Perspektivenwechsel(2er, closed)

Beitrag von Wolfy-to-draw am Mi 2 Sep 2015 - 23:21

Kohaku

„Nein, ich d-denke dagegen hätte ich w-wirklich nichts!“ entgegnete Kohaku noch immer zitternd und ergriff, leicht zögerlich, Mishas ausgestreckte Hand und ließ sich von diesem auf die Beine helfen. „Wow, das ist das erste Mal, dass ich einem auf Augenhöhe beg…“ stieß er mit weit aufgerissenen Augen hervor, als er stand.  Verdammt!  Viel ihm dann auf. Misha weiß doch gar nichts von meiner Verwandlung und das sollte auch so bleiben, obwohl er mir das wahrscheinlich sowieso nicht glauben würde. Er würde höchstens denken, ich wäre zu hart auf den Kopf gefallen. Also brach er mitten im Satz ab und tat so, als wäre nichts gewesen. Dann versuchte er, möglichst ohne, dass es Misha auffiel, sein Gewicht langsam zu verlagern und einige kleine Schritte zu gehen, um sich an seinen neuen Körper zu gewöhnen und nicht so auszusehen, als wüsste er nicht recht, wie man sich bewegt. Dass würde ihn in größere Schwierigkeiten bringen, als die, in denen er eh schon steckte, überlegte er.
avatar
Wolfy-to-draw
Admin

Anzahl der Beiträge : 88
Anmeldedatum : 23.05.13
Alter : 18
Ort : In der Digiwelt

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Perspektivenwechsel(2er, closed)

Beitrag von Akira am Mi 2 Sep 2015 - 23:54

Misha

Misha schaute Kohaku zu, wie er vorsichtig einen Schritt nach dem anderem nahm.
'Na, da scheint wohl wer doch irgendwie 'n bisschen was abbekommen zu haben... Aber was meinte er wohl mit 'das erste Mal auf Augenhöhe'?' Vorsichtig schüttelte er den Kopf um den Gedanken zu vertreiben. Das konnte er auch später noch in Erfahrung bringen.
Prioritäten setzen, Misha! Erst ins Haus, dann weiter philosophieren!, ermahnte er sich. Er schaute zum Himmel, welcher hellgrau schien und über und über mit Wolken bedeckt war, außerdem schob sich von Westen her eine Front dunkler Wolken heran. Es sah aus, als würde es noch anfangen zu regnen. Eigentlich wollte Misha Kohaku anspornen, sich zu beeilen, aber er erinnerte sich wieder, dass dieser nicht ganz fit schien und bot stattdessen seine Hilfe an.
"Soll ich, eh... dir helfen? Scheinst nicht ganz sicher auf den Beinen..."

_________________
avatar
Akira
Admin

Anzahl der Beiträge : 47
Anmeldedatum : 18.06.13
Alter : 18
Ort : Cafe Panda ♥

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Perspektivenwechsel(2er, closed)

Beitrag von Wolfy-to-draw am Do 3 Sep 2015 - 18:52

Kohaku


Mist! , dachte Kohaku und verzog das Gesicht kurz zu einer finsteren Grimasse, Er hat es bemerkt. Hoffentlich denkt er, dass das von meinen Überschlägen kommt, sonst habe ich gleich echt ein Problem.
Kohaku musterte Misha, welcher ihn nach seiner Frage noch immer anschaute. Er zögerte seine Antwort etwas hinaus, doch als er die ersten Regentropfen auf seiner Haut wahrnahm, nahm er Mishas Hilfe an. Er hatte beim Weg ins Haus genug Zeit Misha und den Garten , den Zaun und das Haus von außen genau zu betrachten, wobei ihm auffiel, das nicht nur sein Körper nun anders aussah als vorher, sondern auch alles anders für ihn anders aussah als vorher. Die Welt war … Farbig. Nicht mehr nur schwarz-weiß. Kohaku musste aussehen, wie ein kleines Kind, so wie er über diese Farben staunte. Wie schön die Welt in Farbe ist! Das Menschsein hat doch etwas für sich! Dachte er sich.
avatar
Wolfy-to-draw
Admin

Anzahl der Beiträge : 88
Anmeldedatum : 23.05.13
Alter : 18
Ort : In der Digiwelt

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Perspektivenwechsel(2er, closed)

Beitrag von Akira am Do 3 Sep 2015 - 21:39

Misha

Auf dem Weg zum Haus waren beide still und das leise Rauschen des stärker werdenden Regens erfüllte dir Luft, nur bemerkte Misha einen leichten Ausdruck von Faszination in Kohakus Gesicht. Was ihn nur so erstaunte? Es konnte ja immerhin nicht das erste mal sein, dass Kohaku das alles hier sah.
Misha schob die Tür auf und zog Kohaku vorsichtig ins Haus, um dann die Tür mit dem Fuß zu zu schieben und die Kälte auszusperren. Zurück im Haus empfing wohlige Wärme die beiden, und Misha fühlte sich augenblicklich besser als draußen im kalten Wind. Trotzdem klebte sein mittlerweile ziemlich feuchtes Hemd klamm an seiner Haut, seine Haare waren strähnig von der Feuchtigkeit und auch Kohaku sah aus, als hätte er einen Eimer Wasser abbekommen.
"Besser...", seufzte er leise und zog Kohaku mit ins Wohnzimmer, wo er ihm vorsichtig los ließ und dann fragte:
"Handtuch gefällig? Vielleicht was trockenes zum anziehen?"

_________________
avatar
Akira
Admin

Anzahl der Beiträge : 47
Anmeldedatum : 18.06.13
Alter : 18
Ort : Cafe Panda ♥

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Perspektivenwechsel(2er, closed)

Beitrag von Wolfy-to-draw am Fr 4 Sep 2015 - 18:18

Kohaku

Kohaku ließ sich ohne zu murren von Misha ins Haus schieben und blieb an der Stelle im Wohnzimmer stehen, an der Misha ihn losgelassen hatte. „Handtuch gefällig? Vielleicht was trockenes zum Anziehen?" hörte er diesen nun fragen. Kohaku nickte nur stumm und betrachtete das Wohnzimmer. Es war schön warm dort und Kohaku fühlte sich aus irgendeinem Grund sofort sehr wohl bei Misha, auch wenn er gerade in einem Wohnzimmer stand, was er noch nie zuvor gesehen hatte fühlte er sich sofort sehr heimisch. Er hatte schon so lange kein Haus mehr von innen gesehen. Er wurde als Hund schon mit einem Jahr und fünf Wochen von seiner zweiten Familie auf die Straße gesetzt und einfach zurückgelassen. Er hatte Glück, dass er überhaupt überlebt hatte und nun stand er - zwar in menschlicher Gestalt und nicht der eines Huskys – im Wohnzimmer eines völlig fremden Jungen, von dem er nicht viel mehr wusste als den Namen und dieser kümmerte sich um ihn. Kohaku hatte die Führsorge einer Familie mit 6 Wochen schon nicht mehr allzu gut gefunden und es hatte ihm in seinem zweiten Heim, in dass er mit 5 Wochen gekommen war, nie wirklich wohl gefühlt, doch bei Misha war das anders. Auch wenn ihre erste Begegnung fast in einen Streit ausgeartet wäre, wenn Misha nicht so ruhig geblieben wäre, mochte Kohaku ihn schon ab dem Moment, an dem dieser ihn gefunden hatte.
avatar
Wolfy-to-draw
Admin

Anzahl der Beiträge : 88
Anmeldedatum : 23.05.13
Alter : 18
Ort : In der Digiwelt

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Perspektivenwechsel(2er, closed)

Beitrag von Akira am Fr 4 Sep 2015 - 21:41

Misha

Misha murmelte ein "Bin sofort zurück" und warf Kohaku noch einen kurzen Blick zu, dann machte er sich sofort auf ins Badezimmer im ersten Stock, wo er sich zwei große Handtücher schnappte, welche er vorerst mit in sein Zimmer nahm.
Kurz schaute er im Spiegel am Schrank an sich hinunter, seine Haare hingen nass und sein Hemd war so ziemlich durchweicht. Tolle Aktion, Misha ,schalt er sich selbst, du musst natürlich wieder im September an 'nem viel zu kalten Tag im T-Shirt nach draussen rennen und dich klatschnass regnen lassen. Natürlich.
Er warf die Handtücher auf sein Bett, zog seine Kommode auf und nahm die ersten beiden Oberteile heraus, die er fand. Eines davon war ein dunkelgrüner Kapuzenpulli mit Aufdruck, der ihm ein Stück zu groß war, das andere ein einfaches schwarzes Hemd. Zusätzlich kramte er noch zwei Jogginghosen aus der untersten Schublade, schnappte sich dann die Handtücher von Bett und schlenderte wieder die Treppe herunter, während er den Entschluss fasste, dass auch noch was warmes zu trinken her musste.

_________________
avatar
Akira
Admin

Anzahl der Beiträge : 47
Anmeldedatum : 18.06.13
Alter : 18
Ort : Cafe Panda ♥

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Perspektivenwechsel(2er, closed)

Beitrag von Wolfy-to-draw am Fr 4 Sep 2015 - 22:41

Kohaku

Kohaku sah Misha nach, wie dieser sich auf den Weg nach oben in den ersten Stock machte. Danach  inspizierte er das Wohnzimmer, bewegte sich allerdings noch immer nicht vom Fleck. In einer der Ecken stand ein Sofa, welches ziemlich gemütlich aussah und an der Wand davor befand sich ein großer Fernseher. Auch Kohakus erste Familie hatte ein gemütliches aussehendes Sofa gehabt, auf dem er sich liebend gern einmal zusammengerollt hätte,  doch er hatte nie darauf gedurft. Er war schließlich nur ein Hund gewesen. Vielleicht hatte er aber dennoch bald die Gelegenheit dazu, denn auch wenn er äußerlich nicht mehr nach einem Hund aussah, hatte er sich innerlich nicht wirklich verändert.  
Auch wenn nicht viel Zeit verstrich, in der Misha oben war, um Handtücher und trockene Sachen zu holen, vermisste Kohaku ihn in dieser Zeit. War das auch früher so? Habe ich meine Familien auch immer so vermisst, selbst wenn sie nur kurz weg waren? Versuchte er sich zu erinnern. Ich glaube, dass das etwas mit meinem Hundedasein zu tun hat.
avatar
Wolfy-to-draw
Admin

Anzahl der Beiträge : 88
Anmeldedatum : 23.05.13
Alter : 18
Ort : In der Digiwelt

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Perspektivenwechsel(2er, closed)

Beitrag von Akira am Sa 5 Sep 2015 - 0:07

Misha

Als Misha wieder durch die Wohnzimmertür trat, sah er, dass Kohaku noch immer mitten im Raum stand und sich umsah. Seine verschiedenfarbenen Augen hingen scheinbar magisch am Sofa fest und Misha fragte sich, was wohl so interessant sein konnte. Erneut musterte er Kohaku, der diesmal nicht irgendwie verrenkt auf dem Boden saß, sondern aufmerksam die Umgebung anschaute.
'Ein neuer Blickwinkel eröffnet neue Wahrheiten aber auch neue Mysterien' oder so sagt Dad doch immer... Wie recht er doch hat stellte Misha fest.  Er kam ein Stück näher, als Kohaku ihn jedoch immer noch nocht bemerkte, warf er ihm kurzerhand eins der Handtücher über den Kopf und beobachtete mit einem schelmischen Lächeln, wie Kohaku reagierte.

_________________
avatar
Akira
Admin

Anzahl der Beiträge : 47
Anmeldedatum : 18.06.13
Alter : 18
Ort : Cafe Panda ♥

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Perspektivenwechsel(2er, closed)

Beitrag von Wolfy-to-draw am Sa 5 Sep 2015 - 17:30

Kohaku


Kohaku starrte noch immer auf das Sofa, als Misha das Wohnzimmer betrat, doch Kohaku bemerkte ihn nicht. Plötzlich spürte Kohaku, dass etwas Weiches auf seinen Kopf geworfen wurde. Eigentlich bemerkte er es lediglich dadurch, dass ihm plötzlich etwas die Sicht auf das Sofa verdeckte. „Waah!“  stieß er hervor und zuckte erschrocken zusammen. Als er sich nach einigen Sekunden wieder beruhigt hatte, nahm er das weiche Etwas von seinem Kopf, bei dem es sich um ein flauschiges großes Handtuch handelte. Dann schaute er in die Richtung, aus der es geflogen gekommen war und erblickte Misha, welcher belustigt zu ihm herüber schaute. „Grrrrr“ knurrte Kohaku ihm zu, konnte sich allerdings das Lächeln nicht verkneifen. Er ist endlich wieder da! Dachte sein Husky-Ich und Kohaku musste sich zusammenreißen, um nicht auf ihn zuzustürmen und Misha um den Hals zu fallen. Während er sich noch Gedanken darum machte, ob es auch Menschen gab, die so etwas tun würden, und wenn ja, welche es wohl wären, rubbelte er sich, den Blick immer noch auf Misha gerichtet und weiterhin grinsend, wie ein Honigkuchenpferd, die Haare und den Oberkörper trocken. Er war selbst etwas überrascht darüber, dass er seine Arme bereits so gut bewegen konnte. Zwar war er immernoch etwas unbeholfen, doch es klappte schon um einiges besser als bei dem Versuch aufzustehen.
avatar
Wolfy-to-draw
Admin

Anzahl der Beiträge : 88
Anmeldedatum : 23.05.13
Alter : 18
Ort : In der Digiwelt

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Perspektivenwechsel(2er, closed)

Beitrag von Akira am So 6 Sep 2015 - 17:03

Misha

Weiterhin lächelnd beobachtete Misha, wie Kohaku sich mit dem Handtuch abrubbelte. Einen Moment lang stand er nur da, tat nichts, doch dann erinnerte er sich an das nasse Hemd, das immernoch an seiner Haut klebte.Wah... ist das eklig kalt... schoss es ihm durch den Kopf und er warf die trockene Kleidung auf die Sofalehne. Ohne weiteres Zögern zog er sich sein nasses Hemd über dem Kopf, ließ es auf den Boden fallen und trocknete sich ebenfalls sorgfältig ab.
"Wenn du fertig bist, nimm dir einfach was von dem Klamotten vom Sofa, ich hoffe sie passen dir...", meinte Misha während er seine Brille abnahm, um seine Haare und sein Gesicht abzutrocknen

_________________
avatar
Akira
Admin

Anzahl der Beiträge : 47
Anmeldedatum : 18.06.13
Alter : 18
Ort : Cafe Panda ♥

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Perspektivenwechsel(2er, closed)

Beitrag von Wolfy-to-draw am So 6 Sep 2015 - 17:29

Kohaku
Er rubbelte sich noch einmal schnell mit dem inzwischen relativ nassen Handtuch durch die Haare und schaute dann etwas unentschlossen auf Misha und dann zur Sofalehne, auf der die Trockenen Klamotten lagen. Misha hatte gesagt, dass er sich einfach welche davon nehmen sollte, wenn er sich abgerubbelt hatte, also nahm er sich den Kapuzenpulli, da dieser innen sehr flauschig war und ihn an sein früheres Fell erinnerte und eine der Jogginghosen. Dann zog er sich den Kapuzenpulli über und fragte sich gleichzeitig, wie er eigentlich ohne hinzufallen oder so auszusehen, wie ein Pinguin, bis zum Sofa gekommen war.

Kaum hatte er seine wenigen, nassen Klamotten, gegen die bequemen von Misha eingetauscht wurde ihm schlagartig noch wärmer. Im Gegensatz zur Kälte draußen war das eine sehr willkommene Abwechslung für ihn. „So schön warm und weich!“ murmelte Kohaku leise und schloss dabei die Augen. Sich damit auf dem Sofa einrollen und zu schlafen wäre einfach nur wundervoll, dachte er sich. Nach einem kurzen Moment öffnete Kohaku die Augen und sah zu Misha hinüber. Dann legte er den Kopf schief und schaute ihn fragend an. Er wusste selbst nicht so recht warum er das tat. Er tat es halt einfach. Vielleicht war es noch seine Hundeart, zu fragen, ob es so in Ordnung für Misha war, oder ob er lieber die Sachen angezogen hätte, die Kohaku nun anhatte.


Zuletzt von DrawnWolf am So 6 Sep 2015 - 20:59 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
avatar
Wolfy-to-draw
Admin

Anzahl der Beiträge : 88
Anmeldedatum : 23.05.13
Alter : 18
Ort : In der Digiwelt

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Perspektivenwechsel(2er, closed)

Beitrag von Akira am So 6 Sep 2015 - 19:49

Misha

Misha rubbelte sich die Haare trocken, sodass sie in alle Richtungen abstehen mussten, als er schließlich das Handtuch wegnahm. Er schüttelte den Kopf, sodass seine Haare wenigstens wieder etwas vernünftig fielen. Normalerweise hätte es ihn kein bisschen gestört, zuhause nicht Laufsteg-fertig zu wirken, eigentlich scherte er sich nie besonders darum, was seine Mitmenschen von seinem Aussehen hielten, sollten die sich doch ihrem eigenen Leben widmen, allerdings hatte er in diesem Moment das Bedürfnis, vor seinem Gast nicht ganz wie 'durch den Wolf gedreht' zu wirken.

Als er sich gerade die übrig gebliebenen Klamotten nehmen wollte, hörte er Kohaku etwas flüstern, konnte jedoch nicht verstehen, was genau er sagte. Vorsichtig drehte er sich um und schaute zu Kohaku auf. Vorsichtig, weil er seine Brille aktuell nicht trug, was dafür sorgte, dass er alles verschwommen wahrnahm. Seine Augen waren schon immer schlecht gewesen und immer, wenn er seine Brille nicht trug, fühlte er sich unwohl und verletzlich, da er nicht mehr als Umrisse und Farben von weiter entfernten Objekten und Personen wahrnahm. Genau so war es gerade auch schon wieder, vor seinen Augen verschwammen das Dunkelgrün des Pullovers, den Kohaku scheinbar trug, Kohakus dunkle Haare und das Weiss der Wände ineinander und sorgten dafür, dass ihm etwas schwindelig wurde. "Ist was?"

_________________
avatar
Akira
Admin

Anzahl der Beiträge : 47
Anmeldedatum : 18.06.13
Alter : 18
Ort : Cafe Panda ♥

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Perspektivenwechsel(2er, closed)

Beitrag von Wolfy-to-draw am So 6 Sep 2015 - 21:06

Kohaku

Als Kohaku sah, dass Misha etwas unsicher in seine Richtung schaute und hörte, dass er ihn etwas fragte, zuckte er zusammen. Hoffentlich meinte er mein Gemurmel von vorhin und nicht meinen Blick, dachte er. Dann kratzte er sich mit einer Hand am Hinterkopf und erwiderte, zwar leise, aber doch so laut, dass Misha ihn ohne Mühe verstehen sollte: „ Ach ähm… nein. Es ist nichts. War nicht so wichtig, ich meinte nur, dass der Pullover schön weich und warm ist!“ Dann beobachtete er Misha weiter, während er gleichzeitig unschlüssig noch immer auf der gleichen Stelle stehen blieb. Dabei wippte er aus leichter Langeweile nach vorn und hinten und verlor dabei fast das Gleichgewicht. Das Wippen stellte sich allerdings auch als eine sehr gute Übung genau dafür da, es nicht bei jedem dritten Schritt zu verlieren und fast umzukippen, wie er feststellte. Er musste allerdings auch etwas nervös dabei wirken.
avatar
Wolfy-to-draw
Admin

Anzahl der Beiträge : 88
Anmeldedatum : 23.05.13
Alter : 18
Ort : In der Digiwelt

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Perspektivenwechsel(2er, closed)

Beitrag von Akira am So 6 Sep 2015 - 21:51

Misha

"Achso...", erwiederte er, als er, mit zugegeben etwas Mühe, verstanden hatte was Kohaku gesagt hatte. "Alles okay? Du klingst... verunsichert...oder so." Auch wenn Misha kaum etwas sehen konnte, das hatte er herausgehört. Oder wenigstend hatte es sich so angehört.
Vorsichtig griff er nach der Jogginghose auf dem Sofa, zog sie an und wollte dann sein Hemd nehmen, jedoch bemerkte er dann, dass er keine Ahnung hatte, wo seine Brille gelandet war, und das Anliegen, das Hemd anzuziehen, rückte in den Hintergrund. Verdammt! Wenn sie runter gefallen ist und ich nicht vorsichtig bin könnte ich drauf treten... Wenn sie allerdings auf dem Sofa oder dem Tisch liegt kann ich lange auf dem Boden suchen!
Misha hätte sich ohrfeigen können, so dumm war die Aktion gewesen. Selbst nach Jahren des Brille tragens konnte er sich solche Kleinigkeiten immernoch nicht verkneifen. "Kohaku? Kannst du mir kurz helfen?", fragte Misha zögernd, ein wenig Panik in seiner Stimme. "Meine Brille... Ohne das verdammte Ding bin ich fast blind, kannst du die sehen?"


Zuletzt von Akira am Mo 14 Sep 2015 - 21:07 bearbeitet; insgesamt 2-mal bearbeitet (Grund : noch mehr Dummheit als beim letzten Edit TT-TT'')

_________________
avatar
Akira
Admin

Anzahl der Beiträge : 47
Anmeldedatum : 18.06.13
Alter : 18
Ort : Cafe Panda ♥

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Perspektivenwechsel(2er, closed)

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 1 von 3 1, 2, 3  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten