Fantasy-RPG

Seite 3 von 3 Zurück  1, 2, 3

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Re: Fantasy-RPG

Beitrag von Tris am Mo 8 Feb 2016 - 17:18

Aria

Sie hörte sich an was los war. Sein Ziehvater also... dachte sie sich. Sie war schon etwas neugierig, über seine Vergangenheit zu erfahren, doch sie beschloss ihn zu einem späteren Zeitpunkt zu fragen, da sie nicht aufdringlich rüberkommen wollte. Sie hoffte, dass Trebon mit ihnen reisen dürfte. "Na dann bitte ihn doch um Erlaubnis. Wenn du magst, kann ich dir helfen ihn zu überreden." schlug sie vor, da sie unbedingt wollte, dass der liebenswürdige Trebon mitkam.

Tris

Anzahl der Beiträge : 18
Anmeldedatum : 05.02.16
Alter : 19

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Fantasy-RPG

Beitrag von Wolfy-to-draw am Mo 8 Feb 2016 - 18:04

Elarik

"Da hast du vielleicht recht. Tiere bilden sich erst dann ein Urteil, wenn sie dich kennen, aber selbst wenn Menschen sich vorher ein Urteil über dich bilden, muss dieses ja noch lange nicht immer schlecht sein. Und ich bin mir ziemlich sicher, das diejenigen, die sich über dich lustig machen, oder dich sofort hassen, dich eigentlich gar nicht wirklich hassen wollen. Sie sind wahrscheinlich eher neidisch auf dich, da du dich etwas getraut hast, was sie sich nie getraut hätten. Wenn du dann auch noch den Mut hast zu deinen Taten zu stehen und über deine eigenen Fehler zu lachen, macht sie das nur noch neidischer und sie bewundern dich insgeheim nur noch mehr." gab er immer noch im Flüsterton sein Kommentar ab. Auf die Frage, die danach folgte lächelte er. Er war sehr froh darüber, das Tsuraru anscheinend schon so viel Vertrauen in ihn hatte, das sie so viel mit ihm sprach und es ehrte ihn, dass sie ihm anscheinend am zweitmeisten aus der gesamten Gruppe zu vertrauen schien. Naja, vielleicht doch eher am dritt meisten füghte er in Gedanken mit einem Blick auf Tyras hinzu.

"Klar, mach ich. Aber versprich mir, das du weiter daran arbeitest auch selbst mehr zu sprechen. Der beste Weg seine Ängste zu besiegen ist ihnen nicht aus dem Weg zu gehen, sondern sie zu überwinden und dann stolz darauf zu sein, wenn man es geschafft hat. Am Anfang mag sowas sehr sehr schwer sein, aber es wird immer leichter, je öfter man es macht."

Dann bestellte er noch zwei Bier, da er auch selbst noch eines vertragen konnte und wartete auf eine Reaktion von Tsuraru. Ich hoffe das war nicht zu viel auf einmal und ich fordere nicht zu viel von ihr, aber irgendwie muss ich ihr doch helfen können.

"Ich würde dir auch helfen.... ähm... zumindest so gut es eben geht." bot er ihr noch an.


Trebon

"Ähmm.... Danke,... Das wäre wirklich sehr nett von dir." antwortete er verlegen. "Ich hatte mir schon vorgenommen mit ihm darüber zu sprechen, aber ich wollte es erst morgen früh tun. Ich hab ja den Rest des abends schon frei und ich will ihn jetzt nicht auch noch nerven. Er muss immerhin die restliche Arbeit, die ich zurückgelassen habe heute auch noch machen. ..... Ähm ... Und ich würde gern erstmal allein mit ihm darüber sprechen, ... Ähm,... Wenn das in Ordnung für dich ist."


Zuletzt von DrawnWolf am Mo 8 Feb 2016 - 19:02 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
avatar
Wolfy-to-draw
Admin

Anzahl der Beiträge : 89
Anmeldedatum : 23.05.13
Alter : 18
Ort : In der Digiwelt

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Fantasy-RPG

Beitrag von Tris am Mo 8 Feb 2016 - 18:19

Aria

Verständnisvoll nickte Aria. Dass er ihm frei gegeben hatte, konnte siw ja nicht wissen, da sie erst vor kurzem dazugestoßen war. "Klar, kein Problem." sagte sie freundlich.
Ich würde mich zu gerne noch weiter mit ihm unterhalten, aber ich habe keine Ahnung über was genau... dachte sie sich und schaute nachdenklich auf den Tisch.

Tris

Anzahl der Beiträge : 18
Anmeldedatum : 05.02.16
Alter : 19

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Fantasy-RPG

Beitrag von Tiadri am Mo 8 Feb 2016 - 18:26

Tsuraru

Als Elarik ihr erklärte, dass viele Menschen gar nicht so dachte wie sie es darstellte nickte sie. Das wusste sie natürlich aber irgendwie konnte sie den Teil mit dem beneiden nicht ganz glauben. Sie wusste einfach nicht was an ihr beneidenswert sein sollte, aber dass war im Augrnblick auch egal. Viel mehr interessierte sie die Antwort auf ihre Frage, die auvh direkt folgte. Sie lächelte erleichtert als er ihre Bitte erfüllte auch wenn dies mit einer Bedingung verbunden war. Elarik sagte, sie solle versuchen sich ihren Ängsten zu stellen und mit leuten reden. Sie wusste, dass das irgendwann srin musste aber es war einfach so schwer und sie hatte jedes Mal Angst sich durch ihr gestotter zu blamieren. Trotzdem stimmte sie zu und antwortete als er ihr anbot dabei zu helfen mit einem verlegenen "naja... eigentlich...äh du hilfst mir ja jetzt schon.. ich meine... immerhin rede ich ja mit dir... um ehrlich zu sein, darum hab ich mich ja hier hin gesetzt". Als dann die drei Bier, Cassie hatte sich nämlich scheinbar auch eins bestellt, ankamen, nahm sie schnell einen Schluck um zumindest kurz die Röte in ihrem Gesicht zu verbergen.

Cassie

Währen sie dem Gespräch von Trebon und Aria lauschte wurde ihr Bier gebracht, zusammen mit zwei anderen, die scheinbar für Tsu und Elarik waren. Sie zahlte schnell ihr und Tsurarus Bier und das Bier und das Wasser von zuvor welches Trebon zu kassieren vergessen hatte. Sie bezahlte grundsätzlich für Tsuraru mit. Einerseits, da sie das Geld der beiden verwaltete, aber auch um Tsu das Sprechen abzunehmen. Nachdem sie bezahlz hatte wandte sich sich wieder den Gesprächen am Tisch zu. Sie hoffte sehr, dass Trebon mitkommen konnte, da ihr die Gruppe genau sie wie sie jetzt war sehr gut gefiel.
avatar
Tiadri
Angel with a shotgun x3

Anzahl der Beiträge : 52
Anmeldedatum : 20.05.13
Alter : 17
Ort : Hier und dort

Benutzerprofil anzeigen http://wolfblood.forumieren.net

Nach oben Nach unten

Re: Fantasy-RPG

Beitrag von Wolfy-to-draw am Mo 8 Feb 2016 - 19:01

Elarik

Auch er bezahlte schnell sein Bier und auch das Vorige. Dann wandte er sich wieder dem leisen Gespräch mit Tsuraru zu. Als sie ihm erklärte, dass er ihr jetzt schon helfen würde und sie sich extra um mit ihm zu reden Oberhaupt erst neben ihn gesetzt hatte, war er erstaunt. "Siehst du, wenn du dir etwas vorgenommen hast, und es auch machst, dann ist es doch gar nicht mehr, das Gespräch auch aufrecht zu halten, oder?" fragte er. Auch ihm stieg eine leichte Röte ins Gesicht und er wandte kurz den Blick auf seine andere Seite, was ihm ein leises knurren von Tyras einhandelte. Es war, als wolle er sagen:" Steh doch einfach dazu. Da erzählst du ihr was von wegen Ängsten begegnen und dass sie mehr Mut haben soll mit Menschen zu sprechen und danm verliehrst du deinen eigenen Mut sie selbst mit Röte auf dem Gesicht anzusehen?" Er blickte seinen Hund vorwurfsvoll an. Naja, eigentlich hat er ja schon recht. Aber trotzdem gut, dass er nicht sprechen kann.
" Du kannst echt stolz auf dich sein, dass du das geschafft hast. " sagte er dann an Tsuraru gewandt."ähm... also... ich bin auf jeden Fall stolz auf dich!" Seine Wangen wurden noch etwas mehr rot und er lächelte verlegen.


Trebon

"Sag mal, wo kommst du denn eigentlich her?" fragte Trebon Maria dann. Er hatte einen Moment überlegen müssen, ob er die Frage wirklich stellen sollte, aber dann hatte seine Neugier doch die Oberhand gewonnen. "Ich meine.... Wenn du im Wald unterwegs warst.... Du hättest ja auch einfach auf einem der Wege gehen können um hierher zu kommen. Das wäre vielleicht sicherer gewesen und dieses ... Etwas hätte dich nicht angegriffen." plötzlich kamen ihm seine fragen doch ziemlich aufdringlich vor, also fügte er schnell noch hinzu, " du musst es mir natürlich nicht erzählen... Ich bin einfach nur zu neugierig. ... tut mir echt leid...."
avatar
Wolfy-to-draw
Admin

Anzahl der Beiträge : 89
Anmeldedatum : 23.05.13
Alter : 18
Ort : In der Digiwelt

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Fantasy-RPG

Beitrag von freyna am Mo 8 Feb 2016 - 20:12

Vinessay

Während sie noch mit Avaret und Aria gleichzeitig sprach, bemerkte sie, wie der Gesprächszweig mit Aria mehr zu einem Gespräch zwischen Aria und Trebon abschweifte, was sie auch nicht schlimm fand, bewies es doch nur, dass es Aria besser ging und sie sich bei ihnen wohlfühlte. Ausserdem war Trebon eh recht still gewesen, da war es schön, dass er sich auch mit wem unterhalten konnte. Sie hoffte wirklich, dass er mitkommen konnte, da er ziemlich nett zu sein schien. Wer von allen hier am Tisch ist das nicht? Ich sass noch nie mit so vielen Leuten zusammen, die ich ausnahmslos mochte oder zumindest sympathisch fand. Wie schön das doch ist...
Verwundert merkte sie aus dem Augenwinkel, dass Tsuraru sich mit Elarik unterhielt, hatte sie doch bisher nichts gesagt, oder, wenn überhaupt, die Sachen von denen sie wollte, dass sie zu ihnen vordrangen, Cassie ins Ohr geflüstert, die Diese dann weitergab. Es entging ihr auch nicht, dass beide etwas rot wurden, was sie bei Elarik überraschte.
Da scheinen sich ja zwei gefunden zu haben, schön für sie!, dachte sie noch, als sie sich wieder Avaret zuwandte und einen Schluck von ihrem inzwischen nur noch halb vollem Bier nahm.

freyna

Anzahl der Beiträge : 43
Anmeldedatum : 13.09.15

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Fantasy-RPG

Beitrag von Tris am Mo 8 Feb 2016 - 20:27

Aria

Sie musste einen kurzen Moment Überlegen ob sie ihm erzählen sollte, warum sie im Wald unterwegs war und woher sie kam. Doch nach kurzem Überlegen beschloss sie ihm, zumindest zum Teil, zu erzählen was sie dort zu suchen hatte. Es scheint, als könne man ihm vertrauen...
"Naja.. Also, um ehrlich zu sein, bin ich von zuhause weggerannt... Weißt du, es ist so, meine Eltern... Sie wurden verfolgt..." sie senkte ihren Blick "Nun ja... Und deshslb bin ich bei meiner Tante aufgewachsen... Es war schön bei ihr... Nur konnte ich nicht länger bei ihr bleiben, das wäre zu gefährlich für sie..."
Aria hoffte, dass Trebon, und auch die anderen, keine Angst vor ihr bekommen würden, wenn sie erfuhren, zu was sie im Stande ist.

Tris

Anzahl der Beiträge : 18
Anmeldedatum : 05.02.16
Alter : 19

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Fantasy-RPG

Beitrag von Wolfy-to-draw am Mo 8 Feb 2016 - 20:37


Trebon

"Für mich hört sich das eher so an, als ob du verfolgt werden würdest und nicht deine Eltern, aber ist ja auch egal. Hier bist du fürs erste sicher, denke ich und auch wenn nicht, wir sind ja nun doch schon eine ziemlich große Gruppe." meinte Trebon nur. "Da fällt mir ein, wenn eigentlich wirklich mehr du verfolgt wirst als deine Eltern, dann könnte es doch auch sein, das das, was dich eben verfolgt hat, eine Falle gewesen ist. Also von deinen Verfolgern. Du meinstes ja, das du dachtest es sei möglicherweise verletzt..."
avatar
Wolfy-to-draw
Admin

Anzahl der Beiträge : 89
Anmeldedatum : 23.05.13
Alter : 18
Ort : In der Digiwelt

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Fantasy-RPG

Beitrag von Tris am Mo 8 Feb 2016 - 20:51

Aria

Er könnte Recht mit dem haben, was er sagt...
"Ich komme aus einem kleinen Hexendorf. Dort gab es Hexen und Hexer die die weiße Magie beherrschten, die die diese nicht beherrschten... Naja sie beherrschten die schwarze Magie. Diese Art der Magie wurde als Böse angesehen und deshalb wurden alle die diese beherrschten verfolgt, auch meine Eltern. Meine Tante war der weißen Magie fähig, deshalb brachten sie mich zu ihr. Aber ich war nicht in der Lage diese zu erlernen, so sehr ich es auch versuchte. Mir war klar, dass auch ich irgendwann verfolgt werden würde und dann wäre meine Tante auch dran gewesen, weil sie mich sozusagen gedeckt hat. Deshalb bin gegangen. Und ja, jetzt wo du es sagt, hätte es wirklich eine Falle sein können... Ich hätte echt besser aufpassen sollen." erzählte sie Trebon, in der Hoffnung er hätte Verständnis.

Tris

Anzahl der Beiträge : 18
Anmeldedatum : 05.02.16
Alter : 19

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Fantasy-RPG

Beitrag von Wolfy-to-draw am Mo 8 Feb 2016 - 20:59


Trabon

"Falls es eine Falle war, könntest du das doch gar nicht wissen, also mach djr da mal keine Vorwürfe.
...ich finde, dass manche Leute nicht immer alle in den selben Topf schmeißen sollen. Bei dir kann ich mir gar nicht vorstellen, dass du, selbst wenn du die weiße Magie nicht lernen könntest, mit deiner schwarzen Magie dann absichtlich etwas böses tun würdest."
Meinte Trebon nur besänftigend und hoffte, das auch die anderen der Gruppe ihm dabei zustimmen würden.
avatar
Wolfy-to-draw
Admin

Anzahl der Beiträge : 89
Anmeldedatum : 23.05.13
Alter : 18
Ort : In der Digiwelt

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Fantasy-RPG

Beitrag von Tris am Mo 8 Feb 2016 - 21:08

Aria

Sie war erleichtert über Trebons Reaktion. So eine unvoreingenommene Meinung, hatte sie noch nie über jemanden der die schwarze Magie beherrschte, gehört.
"Ich würde niemals auch nur einer Fliege was zu leide tun, es sei denn es ginge um Leben oder Tod." versicherte sie Trebon.
Sie hoffte wirklich, dass auch die anderen in dieser Runde so unvoreingenommen wie er waren, wobei sie daran nicht zweifelte.
"Und wo kommst du eigentlich her?" fragte sie ihn schließlich.

Tris

Anzahl der Beiträge : 18
Anmeldedatum : 05.02.16
Alter : 19

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Fantasy-RPG

Beitrag von Wolfy-to-draw am Mo 8 Feb 2016 - 21:15


Trebon

"Oh, das ist eine lange Geschichte, zumindest dann, wenn du auch noch wissen willst, warum ich jetzt hier bin und wie ich hergekommen bin. Aber... Naja, um auf deine Frage zu antworten:ich komme aus einem kleinen Elbendorf. Es ist ziemlich weit von hier entfernt und ich weiß nicht einmal, ob es überhaupt noch existiert... Willst du etwas bestimmtes über meine Vergangenheit wissen, oder soll ich dir wirklich alles erzählen? Wenn ich dir alles erzähle, dann kann das aber etwas dauern."
avatar
Wolfy-to-draw
Admin

Anzahl der Beiträge : 89
Anmeldedatum : 23.05.13
Alter : 18
Ort : In der Digiwelt

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Fantasy-RPG

Beitrag von Tris am Mo 8 Feb 2016 - 21:22

Aria

So viele Fragen gingen ihr beim zuhören durch den Kopf. Warum war er jetzt hier? Leben seine Eltern noch? Wurden sie vielleicht auch verfolgt? Oder ist er weggerannt weil es ihm dort nicht gut ging?
"Erzähl mir einfach die ganze Geschichte, der Abend ist ja noch lang." sagte Aria und lächelte Trebon an.

Tris

Anzahl der Beiträge : 18
Anmeldedatum : 05.02.16
Alter : 19

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Fantasy-RPG

Beitrag von Wolfy-to-draw am Mo 8 Feb 2016 - 21:50


Trebon

"Nagut, wie du meinst. Also, wie ich ja gerade schon gesagt habe, komme ich aus einem kleinen Elbendorf, was heimlich weit von hier entfernt liegt. Wie du vielleicht auch bemerkt haben dürdtest bin ich auch ein Elb, obwohl ich wohl nicht der größte bin. ... Naja, in dem kleinen Dorf war das Leben sehr schön. Alles war sehr harmonisch und Friedlich und ich und meine Eltern lebten sehr glücklich zusammen mit vielen Verwandten und auch einigen Elben, mit denen wir nicht verwandt waren dort. Es gab dort einen sehr schönen See, an dem ich oft mit meinen Freunden gespielt habe. Ich war der einzige Elb, der häufiger mal beim spielen in den See gefallen ist, da ich wohl der tolpatschigste Elb bin, den du je im leben zu Gesicht bekommen wirst.es hat mir trotzdem immer viel Spaß gemacht, auch wenn ich nicht so geschickt war wie die anderen. So schön ging es dann auch erstmal die ersten 10 Jahre so weiter. Doch eines Tages, kurz nachdem ich 11 Jahre alt geworden war, wurde unser Dorf von einer großen Scharr Räuber Überfällen. Viele aus unseren kleinen Dorf haben diesen Überfall nicht überlebt. Mein Vater leistete mit einigen anderen Leben wieder stand, doch er hat den Kampf nicht über lebt. Die Räuber zündeten einen großteil des Dorfes an. Meine Mutter und ich flohen in den nahe gelegenen Wald und wir hofften, dass die Räuber uns dort aus den Augen verlieren würden und es aufgeben würden uns zu jagen. Meine Mutter und ich haben uns getrennt, als wir merkten, dass sie Räuber uns weiterhin verfolgten. Nach einiger Zeit konnte ich nicht mehr, aber ich bin trotzdem weiter gelaufen und bin gestürzt. Die Räuber haben mich und einige andere junge Elben gefangen genommen, und wollten uns glaube ich später als Sklaven verkaufen, oder sowas. Auf jeden Fall habe ich erstmal einige Jahre in einem dunklen Kerker oder sowas verbracht. Wie lange ich genau bei ihnen war weiß ich schon nicht mehr und ich weiß somit auch nicht mehr genau wie alt ich bin. Mir gelang aber dann doch nach einigen Jahren die Flucht und so bin ich dann nach einigen Tagen hier gelandet. Um irgendwie über die Runden zu kommen suchte ich mir Arbeit. Gleichzeitig versuchte ich dann herauszufinden, ob jemand etwas über meine Mutter oder über unser Dorf wusste. Ich fragte also hier in der Taverne nach Arbeit und der Wirt und seine Frau nahmen mich mit Freuden bei sich auf. Seit dem lebe ich hier in der Taverne und versuche noch immer herauszufinden, was aus meiner Mutter und meinem Dorf geworden ist. Das dürfte ziemlich genau meine Geschichte sein." endete Trebon seine Erzählung. "Ich hoffe ich hab dich nicht allzusehr gelangweilt."
avatar
Wolfy-to-draw
Admin

Anzahl der Beiträge : 89
Anmeldedatum : 23.05.13
Alter : 18
Ort : In der Digiwelt

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Fantasy-RPG

Beitrag von Tris am Di 9 Feb 2016 - 14:47

Aria

Gespannt hörte sie Trebon zu, als er ihr seine Geschichte erzählte. Sie war einerseits schockiert und andererseits begeistert.
"Gelangweilt?! Kein bisschen!" sagte sie. "Eine echt krasse Geschichte... Aber sag mal, wie hast du es geschafft zu fliehen? Und wie lange ist das nun her? Also seit wann bist du hier?" fragte Aria ihn immer noch sehr neugierig.

Tris

Anzahl der Beiträge : 18
Anmeldedatum : 05.02.16
Alter : 19

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Fantasy-RPG

Beitrag von Wolfy-to-draw am Di 9 Feb 2016 - 15:24


Trebon

Trebon war erleichtert, dass Aria seinen Bericht doch nicht so langweilig fand, wie er anfangs noch gedacht hatte. Sie schien sogar sehr interessiert an seiner Vergangenheit sein und aus irgendeinem Grund freute ihn das. Er wurde nicht häufig von jemandem nach seiner Vergangenheit gefragt. Eigentlich wurde er nur sehr häufig von einem der Betrunkenen angequatscht, der ihm dann über eine Stunde lang mit seinem Leben vollquasselte, bis er dann bemerkte, das Trebon ihm schon gar nicht mehr zuhörte, sondern längst zum nächsten Gast gegangen war, um diesen zu bedienen.
"Oh, dass müssten bis jetzt so ungefähr 2 Jahre sein, oder so ähnlich. Ich weiß, das ist noch nicht so lange, aber der Wirt und seine Frau sind trotzdem schon zu einer sehr guten Familie für mich geworden." antwortete er auf Arias Frage.
avatar
Wolfy-to-draw
Admin

Anzahl der Beiträge : 89
Anmeldedatum : 23.05.13
Alter : 18
Ort : In der Digiwelt

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Fantasy-RPG

Beitrag von freyna am Mo 22 Feb 2016 - 11:37

Hm, mein Bier ist bald leer, ich muss mal gucken, dass ich, wenn der Wirt vorbeikommt, noch eines bestelle... Haben die Anderen noch?... Die Meisten haben sich erst nachbestellt... Bis auf Avaret , dachte sich Vinessay, als genau in diesem Moment der Wirt in Richtung Tresen zu eilen schien, also nutzte sie die Gelegenheit und bestellte ein bier. "Wollt Ihr auch noch eins?", fragte sie und sah erneut zu einer Antwort auffordernd in Avarets Richtung.

freyna

Anzahl der Beiträge : 43
Anmeldedatum : 13.09.15

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Fantasy-RPG

Beitrag von Tiadri am Mo 22 Feb 2016 - 12:12

Tsuraru

Sie beobachtete wie Tyras leise knurrte und dass Elarik scheinbar genau wusste, was er ihm sagen wollte. Lächelnd über diese perfekte wortlose Verständigung nahm sie noch einen Schluck von ihrem Bier. Es musste bestimmt toll sein einander so gut zu kennen, dass man sich so einfach verstand. Als Elarik dann sagte er sei stolz auf sie wurde sie erneut rot und lächelte übers ganze Gesicht. Sie wollte aber nicht, dass Elarik ihr gerötetes Gesicht sah und beugte sich schnell zu Tyras um ihn zu streicheln. Als sie ihre Hand ausstreckte ertastete sir nicht wie erwartet das weiche Fell des Hundes, sondern Elariks Hand. Er hatte schrinbar auch wieder angefangen Tyras zu steicheln. Als sie merkte, dass sie ihre Hand schon etwas länger auf Elariks Hand liegen hatte, zog sie ihre Hand verlegen zurück und wurde direkt noch röter. Sofort bereute sie es. Was wenn Elarik jetzt dachte, dass sie ihr nicht mochte? Eigentlich wollte sie am liebsten ihre Hand wieder auf die des Anderen legen aber sich traute sich mal wieder nicht und verfluchte sich innerlich selbst dafür. Obwohl, was wenn Elarik das gar nicht wollte? Dann hätte sie vielleicht doch das richtige gemacht. Sie musste wohl einfach sehen wie Elarik reagierte. Um ihre zitternden Hände zu beruhigen schliss sie sie um ihr Glas und trank nochmal einrn Schluck, wobri sie auch noch wegen dem Zittern kleckerte. Bitte lass das keinen gesehen haben dachte sie verzweifelt, während sie es immerhin schaffte die Tränen die ihr in die Augen traten wegzublinzeln. Jetzt hab ich mich vor Elarik komplett lächerlich gemacht... dachte sie enttäuscht.

_________________
avatar
Tiadri
Angel with a shotgun x3

Anzahl der Beiträge : 52
Anmeldedatum : 20.05.13
Alter : 17
Ort : Hier und dort

Benutzerprofil anzeigen http://wolfblood.forumieren.net

Nach oben Nach unten

Re: Fantasy-RPG

Beitrag von Wolfy-to-draw am Di 23 Feb 2016 - 20:35


Elarik

Er war noch immer dabei Elarik zu streicheln, er plötzlich Tsurarus Hand auf seiner spürte. Er hatte gar nicht bemerkt, dass auch sie sich zu Tyras herunter gebeugt hatte und ihn streicheln wollte. Elarik hielt in seiner Bewegung inne und beobachtete Tsuraru aus den Augenwinkeln. Er bemerkte, dass sie leicht errötete. Wie süß!dachte er sich und schaute sie mit etwas verträumten Blick an. Als Tsuraru ihre Hand wieder wegzog, ließ auch er die Hand, mit der er Tyras soeben noch gekrault hatte, sinken. Den anderen Arm stützte er auf sein Knie auf und legte sein Kinn in seine Hand. Dabei entwich ihm ein leicht enttäuschter Seufzer, von dem er hoffte, das Tsuraru ihn nicht hörte und wen sie es dennoch tat hoffentlich nicht falsch auffasste. Er wollte vor ihr keineswegs so wirken, als wäre er genervt, oder sie würde ihn auf eine andere Weise verärgern, denn das tat sie nicht. Elarik genoss das leise Gespräch mit ihr sogar sehr.

Tyras hatte inzwischen ein leicht protestieren des knurren begonnen, da er weiter gestreichelt werden wollte, doch Elarik ignorierte das Drängen des Hundes gekonnt. Er machte ihm lediglich mit einem kurzen Blick klar, dass jetzt nicht der richtige Zeitpunkt dazu war, ihn einfach weiter zu streicheln. Er Mitte irgendetwas tun, damit keine unbehagliche Stille auftrat, die das Gespräch beenden würde, denn dass könnte er dann möglicherweise auch einige Jahre später noch bereuen. Außerdem hatte er bemerkt, das Tsuraru sehr unsicher schien, als sie die Hand wegzog und er hatte aus den Augenwinkeln gesehen, dass sie krampfhaft versuchte nicht anzufangen zu weinen.sie hatte auch einen Schluck ihres Bieres verschüttet, was die Situation für sie anscheinend nur noch schlimmer machte, als sie wahrscheinlich sowieso schon war. Ohne darüber nachzudenken strich Elarik Tsuraru sanft über ihre Wange, in der Hoffnung, diese so möglicherweise etwas beruhigen zu können, während er mit dem anderen Ärmel das Bier auf dem Tisch wegwischte. "Ist schon okey ... " flüsterte er beruhigend.
avatar
Wolfy-to-draw
Admin

Anzahl der Beiträge : 89
Anmeldedatum : 23.05.13
Alter : 18
Ort : In der Digiwelt

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Fantasy-RPG

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 3 von 3 Zurück  1, 2, 3

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten