Drachenwald-RPG

Seite 1 von 2 1, 2  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Drachenwald-RPG

Beitrag von Wolfy-to-draw am Mo 6 Jun 2016 - 22:17

Dremik und Lendro

Dremik schaute sich zu allen Seiten um. Erst dann trat er aus dem Wald hinaus auf den kleinen Feldweg, welcher zu einem Garten führte. Er schaute sich ein weiteres Mal verstohlen um und lauschte mit klopfendem Herzen. Noch immer niemand zu sehen oder hören.
Er schlich sich noch etwas näher an das Feld im garten herran, setzte vorsichtig seinen Rucksack ab und begann einige Maiskolben von einem der Stangel zu pflücken und in eine der vorderen Taschen seines Rucksacks zu stopfen. Sein Rucksack bewegte sich kurz, dann schob sich ein kleiner Kopf aus der Öffnung der Hintersten Tasche, der mit einem etwa zehn Zentimeter langem Geweih gekrönt war. "Ich weiß wirklich nicht, ob das eine gute Idee ist. Wir könnten immerhin ersteinmal nachfragen...." versuchte der kleine Wolpertinger, welcher sich soeben aus dem Rucksack geschählt hatte, den Jungen zu überreden. " Ach was" meinte der Junge etwas genervt. " Das hat doch noch nie funktioniert...." Der Wolpertinger zog mit seinen Zähnen am Hemd des Jungen, doch dieser lies sich nicht von ihm stören und packte weitere Maiskolben in den Rucksack, als er hinter sich das knacken einiger Äste hörte. Er schluckte und drehte sich langsam um...


Zuletzt von DrawnWolf am Di 14 Jun 2016 - 4:42 bearbeitet; insgesamt 3-mal bearbeitet
avatar
Wolfy-to-draw
Admin

Anzahl der Beiträge : 89
Anmeldedatum : 23.05.13
Alter : 18
Ort : In der Digiwelt

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Drachenwald-RPG

Beitrag von freyna am Di 7 Jun 2016 - 23:26

Pan

Pan war diesem Jungen schon ein wenig gefolgt.
Er war so unbedarft und laut durch seinen wald gepoltert dass er ihn nicht mehr ignorieren konnte uind ihm aus Neugier gefolgt war.
Wenn ich schon dermassen gestört werde, dann will ich wenigstens wissen, was dieser Mensch vorhat...
So folgte er ihm und hielt am Waldrand an, als er sah was der Junge vorhatte.
Er stiehlt... Wieso das?
Pan musste stark an sich halten, um den Jungen nicht zu packen und einfach zur Rede zu stellen, er konnte einfach keine Ungerechtigkeit ausstehen, selbst so etwas kleines wie Maiskolben zu stehlen.
Er würde ja nicht gleich die Schwerter zücken, aber er musste wissen warum er das tat.
Er wollte es verstehen.
Endlich hatte er sich entschlossen, aus seinem Wald herauszutreten, als er merkte dass ein Zweig unter einem seiner Hufe geknackt hatte, was in der vorigen Stille laut zu hören war.
Wo sind nur meine Gedanken, seit wann bin ich so unaufmerksam?
Als er merkte wie der Junge sich umdrehte, versuchte er nur noch möglichst respekteinflössend zu wirken und sich innerlich für das folgende Gespräch zu wappnen.


Zuletzt von freyna am Mi 8 Jun 2016 - 19:24 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet

freyna

Anzahl der Beiträge : 43
Anmeldedatum : 13.09.15

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Drachenwald-RPG

Beitrag von Wolfy-to-draw am Mi 8 Jun 2016 - 17:06

Dremik und Lendro

Der kleine Wolpertinger steckte noch einmal seinen Kopf aus dem Rucksack. Er war neugierig und wollte unbedingt wissen, wer dieses knackende Geräusch verursacht hatte. Als sich die Augen des kleinen, kaninchenähnlichen Tieres an die Helligkeit außerhalb des Rucksacks gewöhnt hatten sah es in die schon fast etwas furchteinflößend Augen eines Mannes, welcher die Beine einer Ziege besaß. Lendro meinte sich zu erinnern, dass solche wesen Faun genannt wurden und häufig in oder nahe von Wäldern lebten. Folglich musste diesem Faun der Wald gehören. Lendro schaute sich schnell zu seinem Begleiter um, welcher etwas geschockt und hilflos dreinschaute. Man merkte ihm an, dass er innerlich an einem Ausweg aus dieser Situation arbeitete.
„Ich hab dir ja gleich gesagt, dass das kein gutes Ende nehmen wird! Jetzt kannst du selbst sehen, wie du da wieder rauskommst!“ meinte der kleine Wolpertinger leise, bevor er sich blitzschnell wieder im Rucksack verkroch. „Ach halt doch die Klappe, Lendro!“ zischte Dremik in Richtung des Rucksacks. Kurz blickte er sich um und überlegte zu fliehen um sich nicht wieder eine heftige Diskussion mit einem Fremden liefern zu müssen, da sein übliches Schauspiel in dieser Situation nicht funktionieren würde, doch dann vielen ihm die muskulösen Ziegenbeine seines Gegenübers wieder ein. Wegrennen würde ihm also wohl nicht wirklich eine Chance geben, nachher zu erklären, warum er stahl, oder sich irgendwie rauszureden.
Trotz der Angst vor dem bevorstehenden Gespräch wollte Dremik versuchen das Gespräch zu beginnen. „Ähm…“ begann er, doch er wusste nicht wie er anfangen sollte, doch genau in diesem Moment knurrte sein Magen. Ich hoffe, dass ich es dadurch nicht mehr erklären muss. Dachte sich Dremik.


Zuletzt von DrawnWolf am Di 14 Jun 2016 - 4:42 bearbeitet; insgesamt 2-mal bearbeitet
avatar
Wolfy-to-draw
Admin

Anzahl der Beiträge : 89
Anmeldedatum : 23.05.13
Alter : 18
Ort : In der Digiwelt

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Drachenwald-RPG

Beitrag von freyna am Mi 8 Jun 2016 - 19:44

Pan

Als Pan sah, wie der Junge geschockt in seine Richtung blickte, tat ihm sein Auftreten schon innerlich leid, da er nun sah, dass er bloss einen unschuldigen Jungen vor sich hatte.
Trotzdem blieb er hart dort stehen und versuchte sich nicht anmerken zu lassen, wie sich seine Haltung gegenüber dem Jungen schon geändert hatte.
Aber warum spricht er andauernd in Richtung seines Rucksackes?
Ist das irgendeine Eigenart von ihm oder von dort wo er herkommt...?
, fragte sich Pan.
Er wunderte sich doch zu oft noch über Menschen. Selbst die wenigen Wanderer die ab und zu durch seinen Wald kamen, waren wunderlich genug für ihn, doch der Junge war nochmal anders.
Er schien kurz die Möglichkeit einer Flucht in Betracht gezogen zu haben, doch mit einem Blick auf seine Ziegenbeine, der Pan nicht entging, schien er diese gleich zu verwerfen.
Zumindest ist er ehrlich und standhaft genug, nicht wegzulaufen....
Kurz nachdem er schliesslich sprechen wollte, knurrte sein Magen, und zwar so laut dass sogar Pan es hören konnte.
Also stiehlt er aus Hunger.
Der arme Junge.
Er muss stehlen, um Essen zu haben, dabei ist er wahrscheinlich erst kurz vor dem Erwachsen-sein...

"Möchtest du mit in mein Haus und etwas essen?
Dabei kannst du mir das"
, dabei zeigte er auf den Beutel, in dem die Maiskolben verschwunden waren "gleich etwas genauer erklären."
Und damit drehte er sich mit einem etwas freundlicheren Gesichtsausdruck um und ging voraus.
Wenn er genug Hunger hat und möchte wird er mir schon folgen...

freyna

Anzahl der Beiträge : 43
Anmeldedatum : 13.09.15

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Drachenwald-RPG

Beitrag von Wolfy-to-draw am Mi 8 Jun 2016 - 21:07

Dremik und Lendro

Dremik schauteden Faun vor sich noch immer etwas ängstlich an. Dieser verzog einen weiteren, fast ewigen Moment keine Miene, als ob er noch immer auf eine ausführlichere Antwort als Dremiks knurrenden Magen warten würde, doch dann glätteten sich seine Gesichtszüge etwas und Dremik schien es so, als hätte der Faun Mitleid mit ihm. Das ist aber mal was ganz anderes! dachte sich Dremik, doch das Angebot, welches der Faun ihm kurze Zeit später machte, erstaunte den Jungen nur umso mehr.
Hatte dieser vorhin noch so finster dreinblickende Faun ihn gerade wirklich gefragt, ob er bei ihm essen wolle? Dremik zögerte kurz. Er war leicht mistrauisch geworden, da ihm sonst noch niemand ein solches Angebot gemacht hatte. Wer weiß, was er mit mir vorhat... dachte er sich, doch dann siegte doch sein Hunger.
Er hatte schließlich schon seit zwei Tagen nichts mehr gegessen und somit nickte er leicht, zwar etwas langsam und misstrauisch, stand dann aber auf, hiefte sich den Rucksack auf die schultern und folgte dem Faun.
"Da hast du ja ausnahmsweise mal Glück gehabt!" horte er die leise Stimme von Lendro aus dem Rucksack. "Jetzt hör aber auf! Ich weiß doch selber, das es keine gute Idee war!" schnaubte Dremik leise und knuffte seinen Ellenbogen leicht in den Rucksack. Lendro gab ein leises aber doch empört quitschendes Geräusch von sich und schien ersteinmal eine Runde zu schmollen. Naja, so ist er wenigstens erstmal ruhig. Der Faun muss mich eh schon für komplett bescheuert halten. Ein Junge der mit seinem Rucksack spricht...


Zuletzt von DrawnWolf am Di 14 Jun 2016 - 4:41 bearbeitet; insgesamt 3-mal bearbeitet
avatar
Wolfy-to-draw
Admin

Anzahl der Beiträge : 89
Anmeldedatum : 23.05.13
Alter : 18
Ort : In der Digiwelt

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Drachenwald-RPG

Beitrag von freyna am Sa 11 Jun 2016 - 1:08


Pan

Er spricht ja immer noch mit dem Beutel..., dachte Pan innerlich kopfschüttelnd, aber er begnügte sich damit es bald zu erfahren.
So ging er schweigend voraus durch seinen Wald.
Er spürte das weiche moos unter seinen Hufen nachgeben und wie die Farne an seinen Beinen entlangstrichen.
Obschon seiner kräftigen, breiten Beine beschädigte er nichts im Wald, keine Pflanze und kein Insekt.
Im Wald war er von einem tiefen Frieden erfüllt, er fühlte sich dort geborgen.
Zu Pans Haus war es nicht weit, und bald schon sah dieser sein Haus.
"Tritt ein Gast. Möge mein Haus dir gut dienen und mögest du mehr Glück heraustragen als du einbrachtest., wiederholte Pan die ihm allgemein bekannte Begrüßung der Faune.
Sein Vater hatte ihm die Höflichkeiten, Werte und Traditionen ihres Volkes beigebracht, sodass ihm die wohlbekannte Begrüssung leicht einfiel.
Wartend stand Pan im Eingang seines behaglichen Heims und hielt mit einladender Geste die Tür auf und sah  seien Jungen Gast freundlich an.
Kommt er nun hinein....? fragte Pan sich selbst, während er wartete dass der Junge eintrat.

freyna

Anzahl der Beiträge : 43
Anmeldedatum : 13.09.15

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Drachenwald-RPG

Beitrag von Wolfy-to-draw am Sa 11 Jun 2016 - 11:59

Dremik und Lendro

Dremik fing an den Faun zu bewundern, als er sah, wie dieser sich durch durch den Wald bewegte. Er hatte angenommen, dass der Faun selbst mit größter Vorsicht noch etwas kaputt machen würde, da seine Hufe aus Horn bestanden, doch zu Dremiks Überraschung schienen das Moos und die Farne nicht den geringsten Schaden zu nehmen.
Im Gegensatz zu dem Faun fühlte sich Dremik nun, wie ein unbeholfenes Elefantenjunges, das gerade erst lernte zu laufen, da er, selbst mit der größten Mühe nicht ansatzweise so leise und elegant durch den Wald laufen konnte, wie der Faun.
Er folgte dem Faun ein kleines Stück in den Wald hinein, dann kamen sie an einem Häuschen an. Der Faun blieb an der Tür stehen, hielt die Tür des kleinen Häuschens auf und bat ihn mit einer Art Grußformel freundlich das kleine Häuschen zu betreten. Dremik wusste nicht, ob er antworten sollte, oder einfach nur eintreten, schließlich war er noch nie von jemanden in sein Haus gebeten worden, bei dem er zuvor versucht hatte etwas zu stehlen, also nickte er etwas zögerlich, blieb allerdings noch eine kurze Weile unentschlossen stehen, bevor er zögernd das kleine Häuschen betrat.
Auch Lendro, welcher noch immer schmollte, war neugierig geworden und steckte den Kopf aus dem Rucksack, um sehen zu können, wie es in dem kleinen Häuschen aussah.


Zuletzt von DrawnWolf am Di 14 Jun 2016 - 4:41 bearbeitet; insgesamt 2-mal bearbeitet
avatar
Wolfy-to-draw
Admin

Anzahl der Beiträge : 89
Anmeldedatum : 23.05.13
Alter : 18
Ort : In der Digiwelt

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Pan

Beitrag von freyna am Mo 13 Jun 2016 - 23:23

Es bereitete Pan Vergnügen zu sehen, wie sich der Junge umschaute und das erste Mal ein Haus zu entdecken schien.
Abe ganz zu trauen schien er dem nicht... Er wirkt ja als würde er erwarten, dass ich ihn gleich hinauswerfe... oder vertreibe.
Aber was machte er sich vor?
Wie reagierten Menschen wohl auf Fremde in ihren Häusern?
Wohl genau so wie der Junge es jeden Moment erwartete.
Pan gab ihm noch einige Minuten um sich alles anzusehen. Er hoffte ausserdem dass er dadurch ruhiger würde und sich nach und nach entspannenn würde, wenn er ihm genug Zeit gab zu realisieren, dass er ihn nicht rauswerfen würde.
Nachdem er einige Minuten gewartet hatte, begab Pan sich in die Küche um ein kleines Tablett vorzubereiten.
Seine Küche war aus Holz, wie alles in seinem Haus.
Sie besass an allen Seiten Fenster, sogar an der Seite wo sich die Tür befand.
Pan könnte einfach nie in einem Raum ohne Fenster leben.
Er ging zu seinem Kessel der über seinem Feuer hing und vergewisserte sich dass das Wasser darin heiss war, bevor er die für den Tee benötigten Kräuter von den den Deckenbalken herunterholte, wo er die im Wald gesammelten Kräuter trocknete.
Danach nahm er sich frisches Wasser dass er jeden Morgen holte, um kein abgestandenes Wasser trinken zu müssn und goss etwas davon in eine Karaffe und stellte es samt Bechern auf das Tablett.
Dau kamen noch Tassen, eine Teekanne und ein Teller mit Pilzen, Beeren und anderen essbaren Dingen aus dem Wald.
Das Fleisch für eine vollwertige Mahlzeit würde er für den Abend aufheben, wenn er es für sich und den Jungen zubereiten würde.
Da der Tee inzwischen fertig war und er das Tablett zur Genüge hergerichtet hatte nahm Pan alles und begab sich in seiner gewohnt anmutigen Bewegung in Richtung des anderen Zimmers um seinem Gast den Tee zu bringen.

freyna

Anzahl der Beiträge : 43
Anmeldedatum : 13.09.15

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Drachenwald-RPG

Beitrag von Wolfy-to-draw am Di 14 Jun 2016 - 19:46

Dremik und Lendro

Dremik schaute sich noch etwas in dem kleinen Häuschen um und sah, dass Überfall an der Decke verschiedenste Kräuter hingen. Außerdem hatte das kleine Häuschen an allen Seiten Fenster, was es, zumindest um diese Tageszeit, sehr gut ausleuchtete. Dremik bemerkte eine kleine Feuerstelle, über der ein Kessel hing.
Das Feuer darunter leuchtete in hellen Farben und flackerte seicht. Dremik mochte den Anblick von Feuer, denn auch wenn er etwas Angst davor hatte, beruhigte es ihn aus irgendeinem Grund, wenn er es einfach nur eine kleine Weile betrachten konnte.
Als Dremik nicht mehr so angespannt war wie zuvor, beobachtete er den Faun, wie dieser einige Dinge auf einem Tablett zusammenstellte. Welche Sachen es genau waren konnte er nicht erkennen, da der Faun mit dem Rücken zu ihm vor dem Kessel stand, doch Dremik bemerkte den angenehmen Geruch, welcher aus Richtung des Kessels kam.
Auch Lendro war inzwischen aus dem Rucksack gesprungen und beschnüffelte neugierig die Einrichtung. Als Dremik das bemerkte, beugte er sich schnell zu Lendro herunter und zog ihn an seinem Nachenfell hoch. "Verdammt Lendro! Benimmt dich!" zischte er den kleinen Wollpertinger an, welcher schuldbewusst schaute und seine Ohren entschuldigend nach hinten legte.
Als Dremik sich mit Lendro, welchen er sich auf den Arm gesetzt hatte, wieder aufrichtete, hatte sich der Faun bereits wieder zu ihm umgedreht und kam mit dem Tablett auf ihn zu. Dremik grinste etwas verlegen und auch Lendro schaute der Faun an.


Zuletzt von DrawnWolf am So 13 Nov 2016 - 23:30 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
avatar
Wolfy-to-draw
Admin

Anzahl der Beiträge : 89
Anmeldedatum : 23.05.13
Alter : 18
Ort : In der Digiwelt

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Drachenwald-RPG

Beitrag von freyna am Do 16 Jun 2016 - 20:44

"Ah, unterhältst du dich etwa wegen ihm die ganze Zeit über mit deinem Beutel?"
Pan konnte nicht anders als den Jungen etwas belustigt und dennoch interessiert anzusehen, denn jetzt hatte er endlich die Antwort, die er unter anderem auch wollte.
Er stellte das Tablett ab und bedeutete dem Jungen sich mit seinem Tier zu setzen.
"Lass ihn ruhig hier herumlaufen, er wird sich nicht verlaufen oder sonstwie verloren gehen, keine Sorge.
Nun, wen habe ich überhaupt hier eingeladen?
Wie heisst du?"
, fragte er und sah den Jungen interessiert und offen an.

freyna

Anzahl der Beiträge : 43
Anmeldedatum : 13.09.15

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Drachenwald-RPG

Beitrag von Wolfy-to-draw am Do 16 Jun 2016 - 21:44

Dremik und Lendro

Dremik setzte sich und setzte den kleinen Wolpertinger auf dem Boden ab. Dieser streckte sich kurz, wobei er auch seine Flügel kurz ausbreitete und hoppelte dann in die Richtung von Pan. Hoffentlich stellt er nicht doch noch irgendetwas an. dachte Dremik. Dann begann er die Fragen des Faun zu beantworten. "Ähm, also ich bin Dremik und das flauschige Fellbündel zu ihren... Hufen... Ist Lendro. Und ja, er ist der Grund, warum ich ständig mit meinem Rucksack Rede. " sagte Dremik und fügte nach kurzem zögern noch schnell hinzu: "Ehm.. Es freut mich übrigens sehr sie kennen zu lernen."
"Mich auch!" sagte Lendro, welcher sich vor Pan auf die Hinterbeine gestellt hatte und ihn beschnupperte. Dann hoppelte er weiter und sah sich im kleinen Häuschen um.
Dremik Blick ruhte noch eine Weile auf seinem kleinen Begleiter, um sicherzugehen, dass dieser nichts dummes anstellte. Dann wendete er sich wieder dem Faun zu. "Und wie heißen sie, wenn ich fragen darf?"
avatar
Wolfy-to-draw
Admin

Anzahl der Beiträge : 89
Anmeldedatum : 23.05.13
Alter : 18
Ort : In der Digiwelt

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Drachenwald-RPG

Beitrag von freyna am Mi 22 Jun 2016 - 0:24

"Ich vergesse ja schon meine Manieren, Verzeihung, mein Name ist Pan", sagte er und deutete im sitzen eine leichte Verbeugung an "Und die Freude dich, oder eher euch, kennenzulernen ist ganz meinerseits."
Auch Pan sah dem kleinen Gefährten von Dremik kurz hinterher, wandte sich dann aber wieder Dremik selbst zu:
"Iss ruhig, und gib deinem Gefährten ruhig auch etwas ab, dafür ist es da.
Vielleicht kannst du mir ja nebenbei erzählen, wie ein Junge deines Alters dazu kommt zu stehlen und wohin deine Reiise weiter gehen soll."

Ohne es selbst erklären zu können, hatte Pan das Bedürfnis die Situation des Jungen, Nein, Dremik, verbesserte er sich in Gedanken, verbessern zu wollen. Denn wenn er stahl um Essen zu haben, ging es ihm offensichtlich nicht gut.
Er wollte ihm helfen, sodass er nicht mehr stehlen müsste.
Wie hat er es geschafft das ich mich so verantwortlich für ihn fühle? Sonst bin ich ja auch nicht so....

freyna

Anzahl der Beiträge : 43
Anmeldedatum : 13.09.15

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Drachenwald-RPG

Beitrag von Wolfy-to-draw am Mo 27 Jun 2016 - 19:43

Dremik und Lendro

Nachdem der Faun sich Dremik vorgestellt hatte, bot er ihm die Beeren und Pilze an, welche der Faun kurz zuvor in eine der Schalen und dem Tablett angerichtet hatte. Nebenbei fragte er allerdings auch wie Dremik dazu kam zu stehlen. In diesem Moment schaute Dremik betreten zu Boden. Auch wenn Pan nicht wütend klang und seine Stimme noch immer sanft war zuckte Dremik zusammen. Er schämte sich immer wieder darüber, wenn er stehlen musste, doch es ging nicht anders. Außerdem war es das erste Mal, dass jemand auf so sanfte und doch bestimmte und neugierige Art danach fregte. Alle anderen reagierten wütend oder sogar aggressiv, wenn sie ihn erwischten, aber dieser Faun, er war ganz anders. Er erweckte gleichzeitig Vertrauen, aber auch Misstraun bei Dremik, mit der Art wie er mit ihm umging, doch auf irgendeine verworrene und sonderbare Weise wollte Dremik bei ihm mehr auf diese vertrauensvoll wirkende Seite achten. Somit beschloss Dremik Pan seine Geschichte zu erzählen.

"Also... ähm... Das ist eine ziemlich Lange Geschichte und ich will ja auch eigentlich gar nicht stehlen," versuchte Dremik von Anfang an schon einmal klar zu stellen. "Es ist nur, seit der wütende Drache über unser Dorf hergefallen ist, habe ich gar nichts mehr. Meine Eltern haben den Angriff nicht überlebt und fast alles wurde zerstört...." versuchte Dremik die Geschichte zu erzählen. "Ich gehe nicht davon aus, dass si mir diese Geschichte auch glauben, aber sie stimmt."

Dremik wusste, das dies keine besonders ausfürliche Version seiner Geschichte war und das es ziemlich verwirrebnd für Pan sein musste. Außerdem war sie so wenig ausgeführt und einfach mitten drin angefangen, dass so ziemlich niemand, der es nicht selbst miterlebt hatte, verstehen konnte, was passiert war. Doch Dremik war momentan nicht im Stande dazu, die Geschichte ruhig und sachlich zu erklären. Er hatte es selbst kaum bemerkt, doch die Umgangsweise des Faun mit ihm hatte ihn so sehr verunsichert, dass er im Moment keinen klahren Gedanken fassen konnte.

Als Dremik bemerkte das er ziemlich zusammenhangloses Zeug redete, stoppte er und biss sich auf die Unterlippe. Verdammt, wenn ich so weitermache, schmeißt er mich doch noch raus. Ich kann auch gar nichts richtig machen.... dachte Dremik traurig.

Lendro schien sich nicht im geringsten an der Erklährung beteiligen zu wollen. er hoppelte noch immer munter durch das kleine Häuschen und als er hörte, dass auch er etwas von den Beeren bekommen konnte hoppelte er zu Pan, stellte sich auf die Hinterbeine und egte den Kopf schief. Er wollte ihm anscheinend noch nicht zeigen, dass er sprechen konnte, obwohl er sich fast sicher war, dass Pan das längst wusste.
avatar
Wolfy-to-draw
Admin

Anzahl der Beiträge : 89
Anmeldedatum : 23.05.13
Alter : 18
Ort : In der Digiwelt

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Drachenwald-RPG

Beitrag von freyna am Mi 29 Jun 2016 - 22:57

Pan

Pan entnahm Dremiks Satzteilen, dass wohl ein Drache über sein Dorf hergefallen sein musste und alle getötet hatte.
Ein Lügner hätte seine Geschichte klar präsentiert, er hätte sie ausgeschmückt, also muss er wohl die Wahrheit sagen. Ausserdem deutet nichts darauf hin, dass er lügt oder daraus irgendeinen Vorteil ziehen würde, er antwortet mir ehrlich und aufrichtig, das ist gut... Aber warum sieht er so traurig aus? Ist es wegen der Ereignisse in seinem Dorf, die Erinnerung daran??
"Ich bin dir dankbar dass du mir deine Geschichte erzählt hast, Dremik.
Aber trauere nicht dein Leben lang um deine Familie und deine Freunde, sie leben in dir und deinem Herzen weiter, aber dafür musst du auch weiterleben und dein Leben leben.
Ich breche in drei tagen auf, um eine Gruppe Händler und Gaukler zu begleiten und um sie vor Wegelagerern zu schützen, und ich könnte immer Unterstützung gebrauchen. Du scheinst kein anderes Ziel zu haben als jeden Tag etwas zu Essen zu haben und weiterzuleben.
Wenn du magst, kannst du mich begleiten.
Auf die Weise siehst du die Welt und du kannst dir ehrliches Geld verdienen.
Dein Begleiter kann natürlich mitkommen.
Wie klingt das für dich?"

Pan lächelte Dremik an, in der Hoffnung er würde ihn begleiten.
Seine Gesellschaft ist angenehm und ausserdem will ich seine Situation eh zum Guten wenden.
Aber ist es meine beste Idee, so schnell jemandem zu vetrauen? Ich hoffe ich bereue das nicht irgendwann...

Aber er scheuchte diese Gedanken schnell beiseite. Ein Faun muss auf sein Herz und sein Gefühl hören und es sagt mir eindeutig dass ich diesem Jungen helfen sollte und bei ihm bleiben soll, und genau das werde ich auch tun.
Bei diesem Gedanken straffte Pan unbewusst die Schultern, behielt aber seine entspannte und freundliche Haltung bei, um Dremik nicht einzuschüchtern.

freyna

Anzahl der Beiträge : 43
Anmeldedatum : 13.09.15

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Drachenwald-RPG

Beitrag von Wolfy-to-draw am Mo 25 Jul 2016 - 15:58

Dremik und Lendro

Eine solche antwort hatte Dremik nicht erwartet. Der Faun schien ihm seine Geschichte wirklich zu glauben, auch wenn es Dremik sehr erstaunte, dass Pan bei seiner Geschichte überhaupt verstanden hatte worum es genau ging. Schließlich hatte er seine Geschichte auf eine Weise präsentiert, die es nicht gerade einfach machte ihr zu folgen. Erleichtert ließ er sich gegen die Lehne des Stuhles sinken, auf dem er saß. Er war sich allerdings nicht sicher, ob er das Angebot von Pan einfach annehmen konnte. Pan hatte anscheinent also wirklich nicht vor ihn sehr schnell loszuwerden. Dennoch hatte Dremik nicht damit gerechnet, das ihm auch gleich das Angebot gemacht wurde, Pan zu begleiten.

Lendro hoppelte zu Dremik herüber und stupste ihn mit seiner Nase am Bein an, sodass Dremik aus seinen Gedanken gerissen wurde. "Nun nimm das Angebot schon an!" drängte der Wolpertinger. "Immer allein sein ist doch doof! Und Pan scheint ein sehr freundlicher begleiter zu sein. Der Drache könnte dir doch vollkommen egal sein."

"Ist ja schon gut, Lendro!" erwiederte Dremik. Dann wandte er sich wieder Pan zu, welcher sehr wahrscheinlich gehört hatte, was Lendro gesagt hatte. "Wir würden gern mit dir zusammen reisen, wenn dir das nichts ausmacht." nahm Dremik das Angebot des Faun an. Sein Magen fing wieder an zu knurren, denn er hatte noch immer nicht von den Dingen angerührt, die auf dem Tablett vor ihm standen, also fing er mit der recten hand an zu essen und reichte mit der linken auch Lendro einige der Beeren, welcher ihn schon bettelnt anstupste. Dabei stellte er sich die frage, ob die entscheidung wohl die richtige gewesen war und ob es auch so möglich war den Drachen zu finden, bevor dieser getötet wurde, denn er wollte unbedingt Antworten von dem Drachen bekommen.


Zuletzt von DrawnWolf am Mo 15 Aug 2016 - 15:23 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
avatar
Wolfy-to-draw
Admin

Anzahl der Beiträge : 89
Anmeldedatum : 23.05.13
Alter : 18
Ort : In der Digiwelt

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Drachenwald-RPG

Beitrag von freyna am Mo 15 Aug 2016 - 12:36

Pan

Pan musste schmunzeln als er hörte und sah wie Dremiks Begleiter ihn überredete mitzukommen, und es freute ihn zu hören dass Dremik ihn begleiten würde.
"Oh, das freut mich wirklich sehr, so reise ich auch nicht nur allein!", sagte Pan lächelnd als er Dremiks Antwort hörte.
"Hm, natürlich gibt es bis zum Aufbruch noch viel vorzubereiten, aber darum kümmern wir uns morgen. Wenn du möchtest kannst du dich heute einfach mit deinem Begeiter hier ausruhen und auch gerne hier schlafen, ich habe ein Gästezimmer.
Wie heisst dein Begleiter eigentlich?
", fragte Pan sehr interessiert.
Pan freute sich wirklich Dremik in seiner Gesellschaft zu wissen. Wie er schon festgestellt hatte war er sehr angenehm und ausserdem mochte er es sowieso nicht eine Gauklergruppe zu begleiten, wenn niemand dabei war den er schon kannte. So gut kam er dann doch nicht mit allen Menschen zurecht, als dass er sich mit so einer Gruppe wohl fühlen würde. Aber jemanden den er kannte in seiner Gesellschaft zu haben würde es ungemein schöner machen.
Auch Pan wurde nun hungrig, also begann auch er etwas von dem Teller zu essen.

freyna

Anzahl der Beiträge : 43
Anmeldedatum : 13.09.15

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Drachenwald-RPG

Beitrag von Wolfy-to-draw am Mo 15 Aug 2016 - 15:23

Dremik und Lendro

Dremik hob Lendro, welcher inzwischen seine Beeren verputzt hatte, auf seinen Schoß, strich ihm leicht über due Flügel und kraulte ihm den Kopf, wärend Lendro sich auf Dremiks Schoß ausstreckte, herzhaft gähnte und die Augen schloss. "Es wäre wirklich nett, wenn wir über nacht hier bleiben könnten. Und um auf deine frage zurückzukommen: Mein Begleiter heißt Lendro. Ich hab ihn früher befreit kurz bevor er als Braten geendet wäre und seitdem ist er mein Partner." Nach seiner erklärung musste auch Dremik gähnen. Auch er war sehr müde von den Ereignissen des Tages und er war glücklich seit langem endlich wieder einen überdachten Schlafplatz zu bekommen. "Kann ich dir denn jetzt noch bei irgendwas helfen?" fragte er höflich.
avatar
Wolfy-to-draw
Admin

Anzahl der Beiträge : 89
Anmeldedatum : 23.05.13
Alter : 18
Ort : In der Digiwelt

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Pan

Beitrag von freyna am Di 15 Nov 2016 - 23:36

"Na nach einem geeigneten Braten sieht Lendro wirklich nicht aus, dafür ist er viel zu gut", sagte Pan, halb im Scherz während er nebenbei Aufstand und Lendro mit einer vorsichtigen Bewegung am Kopf kraulte, hoffend dass er ihn nicht in den Finger beissen würde.
Pan bemerkte dass Dremik müde war, er gähnte schon.
Dremiks Frage ob er ihm noch bei irgendetwas behilflich sein könnte erstaunte ihn, dennoch fand er es sehr nett von ihm zu fragen.
"Nein, geht ihr lieber ins Bett, ihr wirkt beide sehr müde. Ich zeige euch noch das Badezimmer und das Gästezimmer wo ihr schlafen werdet, damit ihr schlafen gehen könnt, ich räume den Teller und den Rest dann weg, in Ordnung? Das macht keine Arbeit, es dauert nur einen Augenblick." Schlug Pan mit einem warmen und freundlich Lächeln vor und räumte gleich alle Einwände seines Gastes ein, welche er Vorbringen könnte um dennoch zu helfen. Erst den Gast versorgen, Gastfreundschaft geht über alles, dachte er bei sich. Es war ihm lieber seinen Gast zuallererst versogt zu wissen, bevor er auch schlafen gehen und vorher noch ihre Teller aufräumen würde.

freyna

Anzahl der Beiträge : 43
Anmeldedatum : 13.09.15

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Drachenwald-RPG

Beitrag von Wolfy-to-draw am Do 17 Nov 2016 - 21:09

Dremik und Lendro

"Stimmt, dafür ist er viel zu niedlich!" stimmte Dremik Pan leicht grinsend zu. Pan war inzwischen aufgestanden und kraulte Lendro am Kopf, welcher sich auf diese Geste hin noch etwas länger ausstreckte und es sehr zu genießen schien. Allerdings schien es ihn auch ein wenig zu kitzeln, da er immer wieder leicht mit den Ohren zu zucken begann.

Dremik gähnte ein weiteres Mal. Dann nickte er nur kurz auf Pans Antwort. Anscheinend braucht er keine Hilfe. Ich hätte ja sowieso wenig Ahnung, wo was hin kommt, also wäre ich wahrscheinlich sowieso im Weg.
Er stand von seinem Stuhl auf, wobei er den mittlerweile schon schlafenden Lendro von seinem Schoß auf seine Arme verlagerte, schnappte sich seinen Rucksack und wartete darauf, das Pan ihn durch die Wohnung führen würde.
avatar
Wolfy-to-draw
Admin

Anzahl der Beiträge : 89
Anmeldedatum : 23.05.13
Alter : 18
Ort : In der Digiwelt

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Drachenwald-RPG

Beitrag von freyna am So 16 Apr 2017 - 11:27

Pan schaute von Dremiks Begleiter auf und richtete sich auf. "Na dann." Sagte Pan schwungvoll und setzte sich in Bewegung, achtete aber darauf nicht zu schnell zu gehen. Er ging einen kleinen flur entlang. "Hier, die erste Tür rechts ist mein Zimmer, wenn ich dir behilflich sein kann oder etwas nicht in Ordnung ist, zögere nicht, anzuklopfen, ich bin dir immer gern behilflich. Auf der gegenüberliegenden Seite ist das Gästezimmer für dich." Pan zeigte auf die zugehörigen Türen. "Um die Ecke rechts die erste Tür ist das Badezimmer." Er zeigte auf den vor ihm liegenden abknickenden Flur. "Soll ich dir dein Gepäck abnehmen und es in dein Zimmer legen, sodass du dich schon Mal ein wenig im Bad erfrischen und gegebenenfalls waschen kannst? Benötigst du noch Kleidung? Ein Kissen für deinen Begleiter?" Fragt Pan mit hilfsbereiter, wärmer Stimme und blickt seinen Gast freundlich an.

freyna

Anzahl der Beiträge : 43
Anmeldedatum : 13.09.15

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Drachenwald-RPG

Beitrag von Wolfy-to-draw am So 16 Apr 2017 - 12:29

Dremik und Lendro

Dremik folgte Pan in den kleinen Flur und blieb neben Pan stehen, als dieser ihm erklärte, welche Zimmer wo lagen. Er nickte zwischenzeitlich um Pan zu zeigen, dass er seinen Erklärungen, trotz seiner Müdigkeit, aufmerksam folgte. Er freute sich, nach so langer zeit endlich mal wieder im Trockenen zu schlafen und war überwältigt von all den angeboten, die Pan ihm machte.
"Ich nehme es gleich selbst mit ins Zimmer, das musst du nicht für mich tun, aber saubere, trockene Kleidung wäre toll,... ähm also, wenn das in Ordnung ist."

Er schaute Pan noch kurz an, dann stellte er etwas unschlüssig seinen Rucksack ab und machte sich, Lendro noch immer auf dem Arm, auf ins Badezimmer.
avatar
Wolfy-to-draw
Admin

Anzahl der Beiträge : 89
Anmeldedatum : 23.05.13
Alter : 18
Ort : In der Digiwelt

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Drachenwald-RPG

Beitrag von freyna am So 16 Apr 2017 - 14:29

"Natürlich, ich bringe sie dir gleich." Antwortet Pan und mustert Dremik ein letztes Mal, um seine Größe abzuschätzen, bevor er sich verbeugt und ebenfalls davongeht, um Kleidung für Dremik herauszusuchen.

Als er diese gefunden hat, legt er sie ihm auf sein Bett im Gästezimmer und zieht sich in sein eigenes Zimmer zurück.

freyna

Anzahl der Beiträge : 43
Anmeldedatum : 13.09.15

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Drachenwald-RPG

Beitrag von Wolfy-to-draw am So 16 Apr 2017 - 18:34

Dremik und Lendor

Dremik war froh darüber sich waschen zu können und sogar Lendro, welcher wieder aufgewacht war, freute sich und sprang in die Schale mit Wasser, welche auf dem Boden stand. Und sonst will er nie Baden dachte Dremik nur. Als er damit fertig war sich zu waschen, öffnete er die Tür und ging durch den Flur zum Gästezimmer. Lendro folgte er, wobei man sein leises hüpfen etwas lauter wahrnehmen könnte als Dremik Schritte. Dremik schnappte sich seinen Rucksack mit einer Hand, mit der anderen öffnete er die Tür des Gästezimmers.
Es war relativ klein, aber sehr gemütlich.Ein Bett stand in der Ecke auf dem einige weiche Kissen lagen und es gab sogar einen kleinen Tisch, an dem ein Stuhl stand. Sowohl auf dem Tisch als auch auf dem Regal, welches sich über dem Bett befand, stapelten sich einige Bücher.

Auf dem Bett lag neue Kleidung. Sowohl Kleidung für die Nacht als auch neue für den nächsten Tag. Es war warm in dem Zimmer. Dremik ließ sich erschöpft auf das Bett fallen und kuschelte ich in die Kissen. "Was für ein Tag..." murmelte er leise. Lendro hüpfte ebenfalls auf das Bett und kuschelte sich auf Dremik Bauch ein und nach einiger Zeit sanken beide in einen tiefen, ruhigen Schlaf.
avatar
Wolfy-to-draw
Admin

Anzahl der Beiträge : 89
Anmeldedatum : 23.05.13
Alter : 18
Ort : In der Digiwelt

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Drachenwald-RPG

Beitrag von freyna am So 16 Apr 2017 - 20:03

Pan sass an seinem Tisch und las ein Buch über das Gebiet der Route der Gaukler erneut durch und verfolgte das was er las auf einer Karte.
Einige Gebiete machten ihm Noch immer Sorgen​, es hiess dass es dort campierende Räuberbanden gäbe, und es wäre ihm am liebsten sie zu umgehen. Besonders mit Dremik, er wollte ihn nicht in Gefahr bringen.
Leider befürchtete er dass es keinen umweg gab, der nicht einen sehr umständlichen Weg nach sich ziehen würde. Es würde wohl darauf hinauslaufen dass sie einfach sehr wachsam sein müssen würden.
Dremiks Schritte auf dem Flur ließen ihn aufblicken von seinen Karten.
Er räumte seine Karten weg, er würde wahrscheinlich eh keine Lösung mehr dafür finden.

Er begab sich nach einigen Momenten noch einmal zu Dremiks Raum und sah noch einmal nach ihm, er lag auf dem Bett.
Er ging hinaus und ging zurück zu seinem eigenen Zimmer.
Er dachte noch bei sich "Nein, ihn darf ich auf keinen Fall in Gefahr bringen. Er liegt mir sogar jetzt schon viel zu sehr am Herzen. Ich werde nicht zulassen dass ihm etwas zustößt."
Mit diesen Gedanken fiel auch er in sein Bett und schlief ein.

freyna

Anzahl der Beiträge : 43
Anmeldedatum : 13.09.15

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Drachenwald-RPG

Beitrag von Wolfy-to-draw am Mo 17 Apr 2017 - 21:56

Dremik und Lendro

Dremik wachte auf als die ersten Sonnenstrahlen durch das kleine Fenster des Raumes vielen in dem er schlief. Er setzte den kleinen Wolpertertinger, welcher noch immer genüsslich eingekuschelt auf seinem Bauch schlief, behutsam neben sich auf das Bett, um ihn nicht auf zu wecken. Dann schnappte er sich die die neue Kleidung vom Stuhl, auf welche er diese Gelegt hatte und verschwand damit im Bad. Als er sich das Gesicht gewaschen und sich umgezogen hatte brachte er die Sachen, in denen er geschlafen hatte in das kleine Gästezimmer zurück und trat wieder auf den Flur.
Er lauschte kurz an Pans Tür und über legte, ob er ihn wecken sollte, entschied sich dann jedoch dagegen ging leise vor das Haus um sich etwas in der Gegend umzusehen. Er achtete allerdings darauf, sich nicht allzu weit vom Haus zu entfernen um Pan keine Sorgen zu bereiten. Es sollte nicht den Anschein erwecken, er wolle abhauen.
avatar
Wolfy-to-draw
Admin

Anzahl der Beiträge : 89
Anmeldedatum : 23.05.13
Alter : 18
Ort : In der Digiwelt

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Drachenwald-RPG

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 1 von 2 1, 2  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten